1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Völklingens Offensiver Offenbarungseid beim Aufsteiger

Völklingens Offensiver Offenbarungseid beim Aufsteiger

Kurz nach der Pause fällt im Spiel in der Fußball-Oberliga zwischen dem SV Morlautern und dem SV Röchling Völklingen die Entscheidung: Nach einem Eckball der Gastgeber fällt Völklingens Idir Meridja der Ball auf den Fuß - und springt zum 0:1 aus Sicht des Favoriten über die Torlinie. Das Eigentor in der 47. Minute ist der einzige Treffer in der Partie am vergangenen Samstag, in der Völklingen die Durchschlagskraft im Angriff fast gänzlich vermissen ließ. Viel mehr als einen Schuss von Nico Zimmermann, der gerade noch abgeblockt wurde, hatten die Gäste nach dem Rückstand nicht zu bieten. Stattdessen musste Torwart Sebastian Buhl bei mehreren Kontern hellwach sein, um weitere Gegentreffer zu verhindern.

Nach der 1:4-Niederlage im Saarderby beim FSV Jägersburg kassierte Völklingen seine zweite Auswärtsniederlage in Folge. "Wir waren insgesamt zu unentschlossen vor dem Tor. Wir konnten uns im Angriff vor allem auch körperlich nicht richtig durchsetzen", konstatierte Völklingens Vorsitzender Wolfgang Brenner. Der Aufsteiger dagegen trat nach zwei Siegen am Stück selbstbewusst auf.

Dritte Saisonniederlage

Durch die dritte Saisonniederlage fiel Röchling Völklingen, das erneut krankheitsbedingt auf Trainer Günter Erhardt verzichten musste, auf Tabellenplatz fünf zurück. Vor dem Saarderby gegen den Tabellenvierten FC Wiesbach beträgt der Rückstand auf das Führungsduo FC Karbach und Schott Mainz nun wieder sieben Punkte.