1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Völklingen will größere Schutzzone

Völklingen will größere Schutzzone

Wie weit müssen im Regionalverband Windräder von den nächsten Häusern entfernt bleiben? Nachdem sich die Kommunen zuerst auf einen Schutzabstand von 650 Metern verständigt hatten, gab der Regionalverband ein Gutachten in Auftrag.

Aus ihm wird die Kernaussage entnommen, dass auch 800 Meter in Ordnung wären, ohne dadurch der Versorgung mit Windenergie den Boden zu entziehen. Der Püttlinger Stadtrat hatte kürzlich beschlossen, dass er 650 Meter Abstand für die beste Variante halte, andernfalls würden zu viele Windmasten verhindert. Die Völklinger Kommunalpolitiker sehen dies anders. Sie votierten mit sehr großer Mehrheit für einen Vorsorgeabstand von 800 Metern. Dieses Votum soll bis 8. Mai an den Regionalverband übermittelt werden, der die planerische Hoheit hat. Er trägt die Vorschläge aus allen zehn Kommunen zusammen und leitet daraus eine Empfehlung ab, über die der Kooperationsrat beschließt. Wie es aussieht, wird es eine Mehrheit für den großen Abstand von 800 Metern geben. Sollte es dazu kommen, bliebe in Völklingen nur noch eine Zone für Windräder übrig, nämlich auf dem Hühnerscherberg in Fürstenhausen. Die Zone am Kreuzberg ("Kreuzberg/Rattenschwanz"), die bei 650 Metern möglich wäre, würde bei 800 Metern entfallen.