1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Völklingen: Neues Amazon-Zentrum Wehrden liegt im Zeitplan

Kostenpflichtiger Inhalt: Bau liegt im Zeitplan : Amazon-Zentrum Wehrden wächst

„Alles im Plan“ heißt es von dem Internet-Riesen, der ab dem kommenden Herbst vom Völklinger Stadtteil Wehrden aus Pakete verteilt.

Ein ganz besonders dickes Amazon-Paket bekommt derzeit Völkligen-Wehrden, denn dort wird gerade ein neues Verteilzentrum für den Internet-Riesen gebaut. Die große Halle ist bereits ein gutes Stück emporgewachsen. Wir wollten wissen: Verläuft alles nach Plan? – Im kommenden Herbst soll der Schlüssel übergeben werden: „Wir rechnen damit, dass unser Verteilzentrum zum Weihnachtsgeschäft den Betrieb aufnimmt. Der Zeitplan wird also bisher eingehalten, sagt Amazon-Pressesprecherin Nadiya Lubnina.

 Und wie weit sind die Bauarbeiten vorangeschritten? Die Pressesprecherin antwortet: „Wir arbeiten bereits an den wichtigen Konstruktionselementen des Gebäudes und der Fassade. Als nächste Schritte stehen die Arbeiten zu Dach- und Wandverkleidungen an.“

In Wehrden entsteht kein Amazon-Logistikzentrum, in dem die Waren verpackt und verschickt werden, sondern es handelt sich um ein Verteilzentrum, in dem die Waren bereits verpackt ankommen, um von dort aus weitergeleitet zu werden. Warum ist dieser logistische Zwischenschritt eigentlich notwendig? „In einem Verteilzentrum sortieren wir Pakete aus den Logistikzentren für die Auslieferung an den Kunden – also für die sogenannte ,letzte Meile‘“, sagt Nadiya Lubnina, „die Anlieferung der Pakete aus den Logistikzentren erfolgt vor allem nachts. Mit der Sortierung werden die Routen für die Auslieferung berechnet. Die Pakete und die Routenplanung übergibt Amazon an die jeweiligen lokalen Lieferpartner, die an Kunden ausliefern.“

Ein Verteilzentrum sei notwendig, „damit wir Kunden in der Region unseren Lieferservice anbieten können.“ Ein Warenlager wird es in Wehrden nicht geben.

Insgesamt etwa 100 Mitarbeiter sollen in Wehrden eingestellt werden – was sind das für Jobs, und welche Voraussetzungen sollte man mitbringen? Hauptsächlich sollen Sortier-Mitarbeiter eingestellt werden, eine spezielle Lehre oder Ausbildung werde nicht verlangt. Voraussetzungen, sagt die Pressesprecherin, seien „Interesse an einem Job in einem dynamischen logistischen Umfeld und Kenntnisse der deutschen oder englischen Sprache.“ Bisher wurde noch nicht mit den Einstellungen begonnen, die künftigen Mitarbeiter werden erst ein paar Monate vor Inbetriebnahme des Verteilzentrums eingestellt.

Neben den Sortier-Mitarbeitern seien zudem etwa 20 Führungspositionen geplant sowie einige Stellen für bestimmte Fachleute wie im Bereich Informationstechnik (IT). Diese Stellen sind schon ausgeschrieben und auf der Internetseite des Unternehmens bei amazon.jobs zu finden. Bei der Suche ist „Völklingen“ einzugeben. Zudem geht Amazon davon aus, dass auch bei den Lieferpartnern neue Arbeitsplätze entstehen.