Völklingen Völklingen investiert knapp 26 Millionen

Völklingen · Nach 2022 geht die Investitionstätigkeit deutlich zurück. Geld fließt zum Beispiel in Schulen, Kitas und das Hallenbad.

 Auch ins Völklinger Hallenbad soll investiert werden.

Auch ins Völklinger Hallenbad soll investiert werden.

Foto: BeckerBredel

Nicht nur der Ergebnishaushalt – also der größere Haushaltsbereich einer Kommune – stand in der jüngsten Völklinger Stadtratssitzung auf der Tagesordnung, sondern auch der kleinere Finanzhaushalt für das laufende Jahr, in dem es um neue Investitionen, aber auch um Kredite geht.  Das Jahres-Infestitionsvolumen beläuft sich auf knapp 26 Millionen Euro. Das ist deutlich mehr als in den beiden Vorjahren – 2021 waren es 18,33 Millionen Euro, 2020 knapp 12 Millionen Euro –, es wird aber in den kommenden Jahren aller Voraussicht nach wieder ebenso deutlich absinken: Auf 22 Millionen Euro in 2023, auf 19,76 Millionen in 2024 und nur noch 8,48 Millionen im Jahr 2025. Allerdings sind einige der jetzt vorgesehenen Investitionen per „Verpflichtungsermächtigung“ aus den beiden Folgejahren vorgezogen.