Stichwahl zum Oberbürgermeister SPD oder „Wir Bürger Völklingen“? Gescheiterter CDU-Kandidat gibt klare Empfehlung ab

Völklingen · CDU-Kandidat Christoph Sellen landete am Sonntag auf Platz 3 bei der Oberbürgermeisterwahl in Völklingen. Vor der Stichwahl zwischen SPD-Amtsinhaberin Blatt und Herausforderer Tautz gibt er nun eine deutliche Wahlempfehlung ab. Die Hintergründe und Reaktionen dazu.

Wahlplakate für die Oberbürgermeister-Wahl vorigen Sonntag. In die Stichwahl schafften es Oberbürgermeisterin Christiane Blatt und Ortsvorsteher Stephan Tautz (rechts, Wir Bürger Völklingen). CDU-Kandidat Bürgermeister Christof Sellen (Mitte) ist raus aus dem Rennen.

Wahlplakate für die Oberbürgermeister-Wahl vorigen Sonntag. In die Stichwahl schafften es Oberbürgermeisterin Christiane Blatt und Ortsvorsteher Stephan Tautz (rechts, Wir Bürger Völklingen). CDU-Kandidat Bürgermeister Christof Sellen (Mitte) ist raus aus dem Rennen.

Foto: BeckerBredel

Wenn man schon nicht in die Stichwahl kommt, dann doch wenigstens mit Blick auf die eigenen Anliegen dabei mitreden, wer das Rennen macht. In diesem Sinne ist es keine Seltenheit, dass sich unterlegene Parteien oder Kandidaten vor einer Stichwahl für oder gegen einen der verbliebenen Kandidatinnen oder Kandidaten aussprechen. Reinhold Adams, als parteiloser Kandidat in der ersten Runde der Oberbürgermeisterwahl in Völklingen auf knapp zehn Prozent gekommen, hatte noch am Wahlabend erklärt, dass er keine Wahlempfehlung abgeben werde.