1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Vielseitiges Engagement in Völklingen

Vielseitiges Engagement in Völklingen

Den Namen Zonguldak hat der Verein von einer türkischen Kohle-Metropole, von der aus viele Bergleute ins Saarland gekommen sind. Heute will der Verein die deutsch-türkische Freundschaft vertiefen und leistet aktuell einen großen Beitrag zur Integrationshilfe in Völklingen.

Zonguldak heißt eine türkische Kohle-Metropole an der westlichen Schwarzmeerküste. In den 60er- und 70er-Jahren zogen von dort etliche Bergarbeiter mit ihren Familien ins Saarland, wo sie bis zum Ende des Bergbaus in den hiesigen Gruben tätig waren. Vor diesem geschichtlichen Hintergrund wurde im März 2015 der Verein Zonguldak gegründet, der sich zum Ziel gesetzt hat, die deutsch-türkische Freundschaft zu vertiefen. Zugleich leistet der Kultur- und Solidaritätsverein mit aktuell rund 280 Mitgliedern Integrationshilfe für Neuankömmlinge in der Stadt Völklingen . 52 Flüchtlinge , vornehmlich aus Syrien, werden von Vereinsaktiven dabei begleitet, sich in der neuen Heimatstadt zurechtzufinden.

Für sein vielseitiges Engagement für Zuwanderer und Flüchtlinge wurde der Verein von den SZ-Lesern zu "Saarlands Bestem" im Mai gewählt.

Jeden ersten und dritten Samstag im Monat bietet Zonguldak in Völklingen offene Beratungsstunden an. Es geht zumeist darum, Migranten beim Ausfüllen von Formularen und Anträgen zu helfen, wie die Beantragung einer bestimmten Pflegestufe. Für den Verein halten Ärzte und Ernährungsberater Vorträge über verschiedene Themen aus Medizin und Gesundheit. "Da Anfang Juni der Ramadan beginnt und während der Fastenzeit der Muslime viele Migranten Urlaub machen, veranstalten wir die Vorträge von September bis Mai", erklärt Hidayet Geldi, Schriftführer des Vereins.

Ab Ende Juni startet Zonguldak einen ehrenamtlichen Besuchsdienst in der Püttlinger Knappschaftsklinik, speziell für Frauen aus anderen Ländern. Fünf ehrenamtlich tätige Frauen werden jeden Mittwoch, in der Zeit von acht bis zwölf Uhr, auf Wunsch Patientinnen besuchen, mit ihnen Zeit verbringen und ein offenes Ohr für ihre Sorgen und Probleme haben. An Frauen anderer Herkunft richtet sich auch ein wöchentlicher Nachmittag im Vereinslokal sowie ein Fitness-Angebot. Wenn sich die Frauen nachmittags treffen, strickt die Gruppe und kocht gemeinsam Gerichte verschiedener Länderküchen. Die gestrickten Sachen wie Strümpfe und Schals werden zugunsten sozialer Zwecke verkauft. "Bei unserem Fitness-Angebot steht der Gedanke Integration durch Sport im Vordergrund", erläutert Vorstandsmitglied Geldi.

 Die Mitglieder des Vereins Zonguldak haben sich zum Ziel gesetzt, die deutsch-türkische Freundschaft zu vertiefen. Foto: H. Özer
Die Mitglieder des Vereins Zonguldak haben sich zum Ziel gesetzt, die deutsch-türkische Freundschaft zu vertiefen. Foto: H. Özer Foto: H. Özer

Über diese Angebote hinaus veranstaltet der Verein diverse Feste für Frauen sowie Neuankömmlinge und bringt Kindern folkloristische Tänze aus der Türkei näher. Ein weiteres Anliegen des Vereins ist es, junge Menschen aus Migrantenfamilien zu fördern. Zonguldak veranstaltete unlängst etwa in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für berufliche Ausbildung und Unternehmensberatung und dem Landesverband Verkehrsgewerbe Saar einen Berufsinformationstag für junge Menschen, zu dem Vertreter von vier Unternehmen eingeladen wurden. Im September ist zusammen mit der Landespolizei eine Infoveranstaltung für potenzielle Polizei-Anwärter aus Zuwandererfamilien geplant. Im selben Monat sollen in Kooperation mit der Arbeitsagentur die Eltern junger Migranten über die Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten informiert werden.