1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Die Völklinger sind misstrauisch geworden gegenüber frohen Botschaften. : Vertrauen, das war vorgestern

Die Völklinger sind misstrauisch geworden gegenüber frohen Botschaften. : Vertrauen, das war vorgestern

Die Völklinger sind misstrauisch geworden gegenüber frohen Botschaften. Mit dem geplanten Modepark muss es jetzt was werden, sonst endet die Politikverdrossenheit nie.

Sobald es um die Innenstadt geht, insbesondere um das Areal, auf dem mal der frühere Kaufhof stand, glauben die Völklinger mittlerweile gar nichts mehr. Was denn, bei den Abrissarbeiten auf der Fläche drückt das Team, das dort schafft, jetzt mächtig auf die Tube, man will fertig werden? Was denn, es soll jetzt ernst werden mit dem Neubau eines Röther-Modeparks, die politischen Gremien der Stadt sind dabei, dafür Baurecht  herzustellen? Was denn, es gibt konkrete Pläne, wie der Geschäfts-Neubau aussehen soll? Was denn, der Verkauf des Areals steht bevor? Naja, vielleicht anno 2025, meint ein Besucher der SZ-Facebook-Seite skeptisch dazu. „Glaube ich erst, wenn ich es sehe“ oder so ähnlich lauten weitere Bürger-Kommentare. Jubel geht anders. Vertrauen? Das war einmal. 

Man kann’s den Völklingern nicht verdenken. Viel zu viel Hin und Her hat es gegeben um das Areal im Herzen der Innenstadt. Viel zu lange sah es ausgerechnet gegenüber dem Alten Rathaus, einer „Stadtkrone“ par excellence, vermüllt und wüst aus. Viel zu viel haben so genannte Investoren versprochen, über Jahre, und die Verantwortlichen im Rathaus haben das Spielchen des Schön- statt Klartext-Redens willig mitgespielt – und dann wurden die Hoffnungen stets enttäuscht. Bürger-Workshops satt hat’s gegeben, mit 1000  Ideen und leidenschaftlichen Debatten – jetzt ist die Luft raus.  Jetzt, da sich die Lage langsam zu bessern scheint, ist die Stimmung im Keller. Die Leute wollen sich nicht mehr täuschen oder gar einspannen lassen. Sie lehnen sich zurück, abwehrend die Arme vor der Brust gekreuzt, und sagen: Na, macht mal, ihr Gewählten; wir gucken bloß zu, sind nicht dabei.

Politikverdrossenheit nennt man das wohl. Für eine Stadt ist das fatal. Mit dem geplanten Modepark muss es jetzt einfach klappen. Damit die Völklinger wieder Lust kriegen auf ihre Stadt – und auf Engagement dafür.