1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Verkauf der Kirmesbäume erbringt 620 Euro

Verkauf der Kirmesbäume erbringt 620 Euro

Ludweiler. Die alljährliche Kirmes in Ludweiler wurde am Samstagabend durch Ortsvorsteherin Chrita Blatt eröffnet. Neben der Ehrung der Schausteller für ihre langjährige Treue erhielten auch die Mitglieder der Brassband Ludweiler und der Jugendfeuerwehr Ludweiler eine Spende von 620 Euro

Ludweiler. Die alljährliche Kirmes in Ludweiler wurde am Samstagabend durch Ortsvorsteherin Chrita Blatt eröffnet. Neben der Ehrung der Schausteller für ihre langjährige Treue erhielten auch die Mitglieder der Brassband Ludweiler und der Jugendfeuerwehr Ludweiler eine Spende von 620 Euro. Der Erlös stammt aus dem Verkauf der sogenannten "Kirmesbäume", welche von den Jugendlichen an verschiedene Geschäfte in Ludweiler verkauft wurden. Quetschekuchen und der Kirwehannes, aufgehängt am Balkon der Familie Knut Duchene, gehörten ebenfalls zu der bekannten Eröffnungszeremonie.Erstmalig beteiligt sich die Arbeitsgemeinschaft Ludweiler vereine (ALV) aktiv am Sonntag an der Ludweiler Kirmes: Quetschekuchen mit Sahne und Kaffee wurden ab 14 Uhr angeboten.

Bis einschließlich Dienstag bietet die Veranstaltung Spaß für die ganze Familie. Am Montagmorgen können sich Schüler zu verbilligten Tarifen an den Fahrgeschäften austoben. Dienstags werden für Kindergartenkinder ab elf Uhr kostenlose Fahrten angeboten. Nachmittags ist Familientag, ebenfalls zu verbilligten Tarifen angesagt, ehe ein großes Feuerwerk ab 21.45 Uhr die Kirmes beendet. Dieses wird durch Spenden finanziert und, so behaupten Insider, sei das schönste im Raum Völklingen. bub