1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Urban Art und Hip-Hop im Völklinger Weltkulturerbe

Weltkulturerbe : Urban Art und Hip-Hop in Völklingen

Weltkulturerbe bietet in den Herbstferien viele Führungen für Kinder und Jugendliche und Tanz-Workshops an.

In den Herbstferien bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zahlreiche Führungen für Kinder und Erwachsene. Höhepunkt ist der Workshop „Hip-Hop-Tanz“, den das Weltkulturerbe Völklinger Hütte in Kooperation mit der Tanzschule Bootz-Ohlmann anbietet. Wenige Wochen vor Ende der „5. Urban Art Biennale 2019 Unlimited“ bietet das Herbstferien-Programm die Möglichkeit, sowohl die große Werkschau zur internationalen Urban Art als auch die Ausstellung „PharaonenGold“ im Rahmen von Führungen zu erleben.

Noch bis Sonntag, 3. November, zeigt das Weltkulturerbe die Urban Art Biennale. An den Samstagen der Herbstferien beginnt um 15 Uhr eine öffentliche Führung, zu „PharaonenGold“ jeweils an den Sonntagen der Herbstferien um 11.30 Uhr.  An den beiden Donnerstagen der Ferien gibt es zu beiden großen Ausstellungen eine Führung. Sie sind im normalen Eintritt in die Völklinger Hütte enthalten.

Ein Höhepunkt in den Herbstferien ist der Workshop zum Hip-Hop-Tanz. Er beginnt am Freitag, 11. Oktober und Freitag, 18. Oktober, jeweils um 18 Uhr, in der „5. UrbanArt Biennale“ Der Eintritt zum Workshop ist kostenlos. Er endet gegen 20 Uhr. Für Kinder bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte an den Dienstagen in den Ferien spezielle Führungen zur Industriekultur der Völklinger Hütte. Sie erklären kindgerecht die Arbeitsabläufe im ehemaligen Eisenwerk. Der Eintritt zu den Kinder-Führungen ist kostenlos. Allgemeine Führungen für die ganze Familie starten an den beiden Mittwoch-Nachmittagen jeweils um 15 Uhr und sonntags ebenfalls um 15 Uhr. Diese Führungen sind im normalen Eintritt inbegriffen.

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist das erste Industriedenkmal aus der Blütezeit der Industrialisierung, das in die Welterbeliste der Unesco aufgenommen wurde.  Es ist zudem das einzige Eisenwerk aus der Blütezeit der Industrialisierung, das vollständig erhalten ist. Nach der Stilllegung der Roheisenproduktion im Jahr 1986 wurde die Völklinger Hütte 1994 zum Weltkulturerbe erklärt. Die Anfänge der Völklinger Hütte reichen bis zum Jahr 1873 zurück. Der erste Hochofen wurde 1883 angeblasen. Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt international herausragende Ausstellungen und ist Ort für außergewöhnliche Konzerte und Festivals.

In der Ausstellung „PharaonenGold – 3000 Jahre altägyptische Hochkultur“ sind 160 Exponate zu bewundern. In dieser Form sind die Exponate zum ersten Mal zu sehen. Die Ausstellung eröffnet einen besonderen Blick auf das Gold, das für die alten Ägypter außergewöhnlich große religiöse und symbolische Kräfte besaß. Die Ausstellung ist bis Sonntag, 24. November, zu sehen.

Die „5. UrbanArt Biennale 2019 Unlimited“ gibt einen aktuellen Überblick über die Urban-Art-Szene der Welt. Sie präsentiert 100 Künstler mit 120 Werken aus 20 Ländern und vier Kontinenten. Kooperationspartner sind das neueste Urban-Art-Projekt in Paris „Fluctuart“, das Urban-Art-Museum Mausa Vauban im elsässischen Neuf-Brisach, der Europäische Kulturpark Bliesbruck-Reinheim, die Stadt Völklingen und die Urban-Art-Projekte „Le Mur“ in Paris und The Haus, Berlin.