1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Unternehmen Steag kann in Fernwärme investieren

Energie : Unternehmen Steag kann in Fernwärme investieren

Durch eine Änderung des Bebauungsplans kann das Unternehmen nun tätig werden.

Das Unternehmen Steag New Energies GmbH kann neben dem Kraftwerk in Völklingen-Fenne ein Heizkraftwerk für die Fernwärmeversorgung bauen. Der Völklinger Stadtrat hat in seiner jüngsten Sitzung in der Neuberger-Halle einer entsprechenden Änderung des Bebauungsplans zugestimmt.

Wegen des Kohleausstiegs soll die Fernwärme auf eine umweltfreundliche Erzeugung umgestellt werden. Deshalb werde die Abwärme der Müllverbrennungsanlage Velsen künftig in das Netz der Fernwärmeschiene Saar eingespeist (die SZ berichtete). Die Fernwärmeverbund Saar GmbH betreibt die 19 Kilometer lange Fernwärmeschiene Saar zwischen Fenne und Saarlouis/Dillingen. Mit einem Wärmeabsatz von rund 660 000 Megawattstunden im Jahr ist es eines der größten regionalen Fernwärmeverbundsysteme in Deutschland, teilt die Steag mit. Weil die Kohleverstromung spätestens 2038 endet, müsse die Fernwärmeerzeugung jetzt umgestellt werden, unter anderem durch die geplanten Heizkraftwerke in Völklingen und in Saarlouis.