| 18:25 Uhr

Zwei Schwerverletzte
Unfall mit Krankenwagen bei Völklingen: Fahrerin verliert Bewusstsein

Schwerer Unfall mit einem Krankenwagen nahe der A620 bei Völklingen.
Schwerer Unfall mit einem Krankenwagen nahe der A620 bei Völklingen. FOTO: BeckerBredel
Völklingen. Zwei Schwerverletzte hat ein Unfall auf der A620 gefordert. Opfer sind die Fahrerin eines Krankenwagens und ein 84 Jahre alter Patient des Transportes. Von Matthias Zimmermann
Matthias Zimmermann

Schwerer Unfall mit einem Krankenwagen der Sulzbacher Rettungswache auf der A620 bei Völklingen: Dazu ist es am Donnerstag (19. Juli 2018) um 13.45 Uhr gekommen. In dem Auto befand sich auch ein 84 Jahre alter Patient, der ebenso wie die Frau am Steuer schwer verletzt wurde. Ursache für das Unglück: Die Fahrerin hatte das Bewusstsein verloren. Wie ein Polizeisprecher berichtet, habe die Frau den Wagen in Richtung Saarlouis noch auf den Standstreifen steuern wollen, als es ihr übel wurde. Dann aber wurde ihr schwarz vor Augen. Sie durchbrach mit dem Fahrzeug eine Absperrung und gelangte auf den Saar-Leinpfad neben der Autobahn. Der Krankenwagen prallte gegen einen Baum und kippte um. Die 19-Jährige aus Spiesen-Elversberg musste darauf ins Klinikum auf dem Saarbrücker Winterberg, der Patient aus Mandelbachtal liegt im Rastpfuhl-Krankenhaus. Über den Gesundheitszustand hatten die Ermittler keine weiteren Informationen. Allerdings werde nach Polizeiangaben mit einem längeren Klinikaufenthalt zu rechnen sein.


Der Rettungseinsatz zog sich rund zwei Stunden hin. Der Verkehr auf der A620 war nicht betroffen. Allerdings lief Sprit aus dem verunglückten Krankenwagen und sickerte in den Boden neben dem Rad- und Wanderweg. Darum musste auch die Feuerwehr gerufen werden.