Unfall bei Pokalspiel in Völklingen: Fan reißt sich Finger ab

Schmerzhafter Zwischenfall in Völklingen : Fußballfan reißt sich bei Pokalspiel Finger samt Ehering ab

Das Kuriose an dem Zwischenfall: Sanitäter müssen zuerst einmal nach dem Opfer suchen.

Während die Polizei von einem ruhigen Verlauf des DFB-Pokalspiels berichtet, hat das Deutsche Rote Kreuz (DRK) am Dienstagabend (29. Oktober) mehrfach wegen medizinischer Notfälle helfen müssen. Darunter war auch ein besonders schmerzhafter Fall, wie der Saarbrücker DRK-Sprecher Frank Bredel meldet.

Demnach hatten seine Kollegen in der 80. Spielminute ein abgerissenes Fingerglied entdeckt. Daran soll sogar noch der Ehering gesteckt haben. Allerdings meldete sich zuerst niemand, der sich dermaßen schwer verletzt hatte. Erst als die Sanitäter nachforschten, stellte sich heraus: Ein Fußballfan war dieses Leid an einem Zaun geschehen. Wie das genau passiert war, ist unklar. Jedenfalls kam das Opfer sofort in die Landeshauptstadt in die Klinik auf dem Winterberg. Ob der Finger allerdings gerettet werden konnte, darüber hat das DRK keine Informationen.

Insgesamt griffen die Rettungsteams 13 Mal wegen medizinischer Notfälle ein. Vier Menschen mussten ins Krankenhaus. 25 DRK-Mitarbeiter aus dem gesamten Regionalverband waren im Hermann-Neuberger-Stadion im Einsatz, wo der Regionalligist 1. FC Saarbrücken den Bundesligisten 1. FC Köln kurz vor Abpfiff durch einen Führungstreffer mit 3:2 aus dem DFB-Pokal warf. Rund 6800 Menschen verfolgten die Begegnung.

Mehr von Saarbrücker Zeitung