Turm-Retter für Warndtdom in Lauterbach gesucht

Turm-Retter für Warndtdom in Lauterbach gesucht

Nicht nur der Kirchturm von Maria Himmelfahrt in Geislautern ist gefährdet. Nun laden Pfarrer Patrik Altmeyer und das Gemeindeteam St. Paulinus alle Lauterbacher Bürger am Montag, 28. November, um 19 Uhr zu einer Gemeindeversammlung in das katholische Pfarrheim ein. Es geht hier darum, wie der Turm von St. Paulinus, auch unter den Namen Warndtdom bekannt, gerettet werden kann.

Der Hintergrund: Vor über einem Jahr musste das große Turmkreuz wegen Absturzgefahr abgenommen werden. Bei dieser Aktion hat sich herausgestellt, dass nicht nur das Kreuz, sondern auch das Turmgebälk dringend saniert werden muss. Seither ist das Turmdach mit einer Plane notdürftig abgedeckt, was sicherlich keine Dauerlösung sein kann. Die Sanierungskosten für Turmgebälk und Kreuz werden zu 60 Prozent vom Bistum bezuschusst. 40 Prozent muss der Gemeindebezirk St. Paulinus Lauterbach aufbringen. Nun stellt sich bei der Gemeindeversammlung die Frage, wie dies geschafft werden kann.

Mehr von Saarbrücker Zeitung