Tunesier lernen bei Lorig

Voll Stolz verkündet es am Freitagmorgen die Völklinger Stadtpressestelle: Eine Delegation aus dem tunesischen Finanzministerium hat das Rathaus besucht und sich von Oberbürgermeister Klaus Lorig (CDU ) das deutsche Finanzsystem erläutern lassen.

Die Tunesier hätten da auch von der brisanten Finanzlage der saarländischen Kommunen erfahren, verursacht durch "Fehlentwicklungen wie derzeit in der Bundesrepublik".

Lebensnahen Unterricht hätten die Tunesier schon am Vortag im Stadtrat genießen können. Da wurde das für einen Backhaus-Anbau in Lauterbach gesparte Geld umgehend in ein Büfett gesteckt, das man bei der millionenschweren Planung für die Halle ausgelassen hatte. Gebundene Ganztagsgrundschule auf dem Heidstock mit 300 000 Euro Eigenanteil an den Baukosten, 140 000 Euro jährlich an Personalkosten? "Ich denke, das ist finanzierbar", hat da Lorig seinen Stadtratsmitgliedern erklärt. Geld scheint nun auch beim Neubau des Fürstenhausener Sportplatzes (samt großzügigem Clubhaus) kein Problem.

Falls dann im Januar der Vier-Millionen-Euro-Notkredit für die Stadtwerke platzen sollte, sind die Tunesier längst wieder in der Heimat. Hoffentlich haben sie noch andere Lehrmeister als Lorig für den Wiederaufbau in ihrem Land gefunden.