1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Tuesday-Station-Music ist wieder im Gange

Tuesday-Station-Music ist wieder im Gange

Völklingen. Beim ersten Stopp auf dem Gleis elfdreiviertel gastierten JR and the Screamers auf der roten Bühne des Kaisersaals im Alten Bahnhof. Gute, alte Bekannte der Tuesday-Station-Music, JR steht für den Gitarristen Jürgen Rath, als Schreihälse, Screamers, sind Sänger und Bassist "Gulli" Rudi Spiller und Schlagzeuger Roman Grzyb gemeint

Völklingen. Beim ersten Stopp auf dem Gleis elfdreiviertel gastierten JR and the Screamers auf der roten Bühne des Kaisersaals im Alten Bahnhof. Gute, alte Bekannte der Tuesday-Station-Music, JR steht für den Gitarristen Jürgen Rath, als Schreihälse, Screamers, sind Sänger und Bassist "Gulli" Rudi Spiller und Schlagzeuger Roman Grzyb gemeint."Die Band ist eine Hausnummer bei unserer Reihe", so Macher Christoph Gottschalk in seiner Eröffnungsrede. Bluesig ging es los. Mit ZZ-Tops "Fool For Your Stockings". Neue Titel hatten sie dabei, wie "Ballroom Blitz" von Sweet. "Das ist für den Roman, er hat es sich gewünscht", so Gulli in seiner Ansage. "Und danach gibt es was für mich, natürlich von Purple." Besonders gut kam auch "Wicked Game" bei den knapp 100 Zuhörern an, sie applaudierten frenetisch.

Während Gitarrist Rath in so gut wie jedem Song einen Solopart hatte, konzentrierten sich die Bandkollegen auf einzelne Soli. Gulli gab sich am Vierseiter beim Intermezzo des Stone-Songs "Miss You" mitten in "Shadow On The Wall" funkig. Drummer Grzyb nutzte "Radar Love" dazu, seinen Kumpels eine Pause zu verschaffen und mit minutenlangen Trommelwirbeln und Beckenakzenten seine Zuhörer mitzureißen.

Einiges ist neu bei der Dienstagsmusik. Die Gäste sitzen in den ersten Reihen nicht mehr in Korbsesseln, sondern auf Holzstühlen. Und der Musikexpress hält nicht mehr jede Woche am Alten Bahnhof, sondern nur noch alle 14 Tage. "Wir wollten ausprobieren, ob dann zu weniger Konzerten mehr Leute kommen", so Gottschalk. Am Dienstag, 23. Oktober, kommt ein weiterer guter Bekannter an den Alten Bahnhof: der Bluesrudy. Los geht es wie immer um 20 Uhr, Eintritt frei, Hutsammlung.