| 21:21 Uhr

Baskets verlieren in Trier
Trainingsfaule Völklinger werden bestraft

Völklingen. Von David Benedyczuk

Für den Basketball-Oberligisten Baskets 98 Völklingen war am Samstag im Spiel bei der aufstrebenden MJC Trier nichts zu holen: Die Mannschaft von Spielertrainer Gunter Gärtner verlor mit 52:83 (24:31) und musste dadurch den vierten Tabellenplatz, den sich die Völklinger mit den Heimsiegen gegen den Spitzenreiter BBC Montabaur und das Schlusslicht TuS Treis-Karden erkämpft hatten, an die SG Dürkheim-Speyer II abgeben.



„Wir haben in den vergangenen zwei Wochen schlecht trainiert. Das war unserem Spiel anzumerken“, sagte Spielertrainer Gärtner. „Wir hatten mit der physischen Spielweise des Gegners Probleme. Unsere Spielzüge funktionierten nicht wie erhofft. Und wir haben von außen einfach nichts getroffen – unsere Trefferquote war unterirdisch“, ergänzte der Routinier, den seine lädierte Hüfte spürbar beeinträchtigte. Gärtner erzielte nur acht Punkte – und gab zu: „Ich selbst konnte so auch keine Akzente setzen. Außerdem haben wir über weite Strecken schlecht verteidigt.“  Stefan Grimm war mit 14 Punkten bester Werfer der Baskets 98 Völklingen. Dahinter kam Denis Zubov auf 13 Zähler.

Nach dem 11:21-Rückstand aus Baskets-Sicht im ersten Viertel passte sich die MJC Trier der schwachen Wurfquote der Völklinger kurzzeitig an. Nach der Halbzeit legten die Gastgeber jedoch wieder zu und durften sich ihres fünften Siegs in Folge beim Stand von 57:38 bereits vor dem Schlussakt sicher sein. Völklingen ist mit acht Erfolgen und sieben Niederlagen nun Tabellenfünfter. Die MJC Trier hat als Siebter nur noch einen Sieg weniger.

Am Samstag, 17. Februar geht es für die Baskets um 19 Uhr mit dem Heimspiel in der Halle des Warndtgymnasiums in Geislautern gegen den Tabellenvorletzten SG Speyer/Schifferstadt weiter.