Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 16:33 Uhr

Tonsport spielt im Nieselregen

Die Gruppe Tonsport mit Kai Sonnhalter, Kai Werth, Daniel Schild und Alex Merzkirch (von links) im Pfarrgarten. Foto: Jenal
Die Gruppe Tonsport mit Kai Sonnhalter, Kai Werth, Daniel Schild und Alex Merzkirch (von links) im Pfarrgarten. Foto: Jenal FOTO: Jenal
Völklingen. Mit Reggae aus dem sonnigen Jamaika versuchten die Musiker der Band Tonsport zunächst, die Zuhörer im Pfarrgarten bei Laune zu halten. Später gab es als Zulage was für's Herz. Feucht blieb es trotzdem, aber das bei guter Stimmung. Andreas Lang

Schwarze Trainingsjacken mit orangefarbenen Mustern sind das Markenzeichen der vier Musiker, wenn sie zum Tonsport antreten. Auch vergangenen Donnerstag im dieses Mal ungemütlichen Pfarrgarten bei den Völklinger City-Open-Airs tragen Pianist Kai Werth, Gitarrist Kai Sonnhalter, Alexander Merzkirch am Bass und Daniel Schild am Schlagzeug diese Jacken. Schon bald nach ihren Eröffnungstiteln "Another Cup of Coffee" und "Bilder von Dir" wird klar, dass sie einen undankbaren Job haben. Es nieselt beständig, und durch die Passage am Pfarrgarten pfeift mitten im eigentlichen Hochsommer ein fast schon eisiger Wind. Da hält es nur wenige auf den Bänken.

Reggae und Durchhalteparolen

Viele stellen sich irgendwo unter. Die Musiker versuchen es mit Durchhalteparolen und Reggae aus dem sonnigen Jamaika. Später versuchen sie es mit Jason Mraz' "I'm yours", einem Hit, der zumindest die Herzen wärmt. Doch die kalte Nässe ist nicht zu vertreiben. Gitarrist Kai bewundert das Publikum. Während er wieder mit einem Akkord ein Lied anstimmt sagt er: "Toll, ihr bleibt trotzdem da." Dabei spielt er weiter seine Akkorde und eigentlich hat er gerade keine Hand frei, etwas anderes zu tun. Also sagt er weiter: "Wenn ich könnte, würde ich gerne für Euch klatschen." Sekunden später besinnt er sich: "Ach was!" Das Instrument hat einige Takte Pause, und er applaudiert.

"Die kenne ich doch", sagt sich so mancher im Publikum. Und: "Die habe ich doch zuletzt auf einer größeren Bühne gesehen." Die beiden Kais bestätigen, ehe sie gefragt werden: "Als eine andere Band sind wir auch mit Pur unterwegs", so der Pianist. Zum Beispiel zuletzt in Losheim. Dann heißen sie aber "StereoKai" und spielen deutschsprachige Titel aus ihrem Album "Reden ist Silber, Tanzen ist Gold". Davon gibt es auch im Pfarrgarten zu hören. "Kompass" heißt der erste von zahlreichen Eigen-Titeln, welche die Band im Pfarrgarten spielt. Und auch wenn Kai Werth das schlechte Wetter bei seinen Auftritten in Völklingen nachzulaufen scheint, spielt er gerne in der Mittelstadt: "Bei den Völklingern macht es richtig Spaß." In der Pause sind ihre Autogramme gefragt - was wohl auch dem aktuellen Bekanntheitsgrad wegen des Pur-Supports geschuldet ist.

Weiter bis 8. September

Übrigens steht inzwischen das geänderte City-Open-Air-Programm. Die VIP-Allstars des Schlagzeugers Sascha Waack um Sänger Faiz, einst Mitglied der TV-Casting-Band Brosis, deren Konzert in der Vorwoche wegen des Regens ausgefallen ist, übernehmen den Termin der Band "Klimaschock" am 25. August. Am 1. September lassen es die Mitglieder der Völklinger Wirtegemeinschaft beim Benefizkonzert "Rock hoch Drei" im Pfarrgarten rocken. Und am 8. September gibt es einen weiteren Termin, dann mit "Klimaschock". Nächsten Donnerstag spielt die Völklinger Band Compliment for Soul.