Titel und Enttäuschungen

Was war das für ein Sportjahr: Überraschungen, Titel, Tränen, Enttäuschungen - alles, was Sport ausmacht, wurde geboten. Überraschend war die kurzfristige Absage einer Veranstaltung, die zehn Jahre lang Weltstars nach Püttlingen gelockt hatte.

Vilius Sermokas (in Schwarz) war im Saarlandpokal-Finale Sieggarant für Basketball-Regionalligist Baskets Völklingen. Foto: wieck. Foto: wieck

"Das Citybiathlon in Püttlingen pausiert in diesem Jahr" - so war eine Pressemeldung der Stadt Püttlingen zwei Monate vor der elften Auflage, die am 9. August hätte stattfinden sollen, überschrieben. Grund für die Absage war der Ausstieg von Hauptsponsor Odlo. Den Veranstaltern war das finanzielle Risiko bei 400 000 Euro Kosten zu groß. 2016 soll es aber einen neuen Anlauf geben.

Einen neuen Anlauf in der alten Liga darf die HSG Völklingen machen. Die Mannschaft von Trainer Berthold Kreuser schaffte nach dem Abstieg in die Handball-Saarlandliga den direkten Wiederaufstieg in die Oberliga.

Eine Rückkehr feierte auch der 1. FC Riegelsberg. Zwar keine sofortige. Doch ihm gelang nach zwei Spielzeiten der Wiederaufstieg in die Fußball-Saarlandliga. Und das mit einer Mannschaft, in der fast nur Akteure aus dem eigenen Nachwuchs spielten. Nach der Meisterschaft gab der Club die Parole aus: "Vertrauen in die eigene Stärke." Doch die ist den Spielern von Trainer Stefan Urnau abhanden gekommen. Geschieht kein Fußball-Wunder, wird das abgeschlagene Schlusslicht nach einer Saison wieder in die Verbandsliga absteigen.

Der Abstieg scheint auch für Volleyball-Zweitligist TV Holz besiegelt. Trainerin Doris Wandel trat zurück. Steffi Höwer beendete ihre Karriere. Ohne seine Ausnahmespielerin und mit dem neuen Trainer Jörn Riemenschneider liegt der Club in seiner zweiten Zweitliga-Saison weit abgeschlagen auf dem letzten Platz. Dabei hatte Neuzugang Rachel Olinyk von Nawaro Straubing vor der Spielzeit gesagt: "Ich denke, dass wir es in die Top Fünf der Liga schaffen können." Die US-Amerikanerin riss sich das Kreuzband. Ihr neuer Club taumelt dem Abstieg entgegen - und das als Saarlandpokal-Sieger.

Den Saarlandpokal holten auch die Baskets 98 Völklingen. Sieggarant im Finale war Vilius Sermokas. Er erzielte beim 92:70-Erfolg gegen Oberligist SG Ensdorf-Griesborn 33 Punkte. Das war noch unter Trainer Robert Buntic. Mittlerweile werden die Basketballer von Alfredo Pecorino trainiert - und spielen in der 2. Regionalliga eine prima Rolle.

Eine gute Rolle spielt auch Röchling Völklingen in der Fußball-Oberliga. Die Mannschaft von Trainer Günter Erhardt, die vergangene Saison die beste Rückrunden-Elf war, belegt zur Winterpause Rang sieben. Für sie endete im August eine beeindruckende Serie. Seit Mai 2014 war sie zuhause unbesiegt - bis zum 0:4 gegen den SC Hauenstein.

Einem 8:8 gegen Titelkonkurrent TSG Kaiserslautern hat es der TTC Wehrden zu verdanken, dass er nach nur einem Jahr in der Tischtennis-Oberliga wieder in die Regionalliga Südwest zurückkehrte. Die ist für den kleinen Verein - wie vor zwei Jahren - eine große Herausforderung, die er bisher prima meistert.

Den Klassenverbleib gemeistert hat der HSV Püttlingen . Die Spielerinnen von Trainer Hans-Werner Müller haben am letzten Spieltag die Nerven behalten. Sie besiegten die VTV Mundenheim mit 25:18 und verdrängten den Gegner von Platz neun, der zum Verbleib in der Handball-Oberliga reichte. Zuvor hatten sie im April überraschend den Saarlandpokal gewonnen.

Überraschend war auch das Abschneiden des AC Heusweiler. Mit fünf Neuzugängen war das Saisonziel in der 2. Ringer-Bundesliga Platz drei. Doch nach der Runde muss die Riege von Trainer Cacan Cakmak als Tabellenletzter um den Klassenverbleib bangen. Der hängt nun vom Auf- und Abstieg anderer Clubs ab.