| 20:16 Uhr

Gastspiel der Volksbühne Hülzweiler
Theater in der Schlossparkhalle

Turbulente Verwechslungskomödie: Darsteller der Volksbühne Hülzweiler bei einer Probe für „Neurosige Zeiten“.
Turbulente Verwechslungskomödie: Darsteller der Volksbühne Hülzweiler bei einer Probe für „Neurosige Zeiten“. FOTO: Merkel Carolin / Carolin Merkel
Geislautern. „Neurosige Zeiten“: Die Volksbühne Hülzweiler gastiert in Geislautern.

(red) Am Samstag, 24. März, spielt die Volksbühne Hülz­weiler das Stück „Neurosige Zeiten – eine irre Komödie in drei Akten“ in der Schlossparkhalle Geislautern. Veranstalter ist der Verein Schlosskultur. Regie führt Gisela Haupts.


Darum geht es in dem Stück: Wie empfängt man Besuch in einer Psychiatrie, ohne dass der Besuch merkt, dass er in einer Klapsmühle ist? Vor dieser Herausforderung steht Agnes Adolon, Tochter einer reichen Hoteldynastie. Denn ihre Mutter meldet spontan Besuch an – nur, dass diese davon ausgeht, Agnes residiere in einer Villa und nicht in der Klapse.

Kurzerhand sollen die Mitbewohner aus Agnes’ skurriler Psychiatrie-Wohngruppe nun versuchen, wie ganz normale Menschen zu wirken, und das wahnwitzige Verwechslungsspiel nimmt seinen Lauf: Der zwangsneurotische Hans muss den langjährigen Lebenspartner mimen, die wahnhafte Marianne wird als Haushälterin ausgegeben, die manisch-depressive Künstlerin Desirée wird zur Freundin des Hauses erklärt, und der menschenscheue Willi soll den ganz normalen Hausmeister spielen – ein Vorhaben, das nach hinten losgehen muss. Doch als dann auch noch immer mehr ungebetener Besuch in der Wohngruppe auftaucht, Agnes’ Mutter die Psychiaterin in Gewahrsam nimmt und dann sogar selbst in der Zwangsjacke landet, läuft das turbulente Verwechslungsspiel völlig aus dem Ruder.

Beginn ist um 20 Uhr, Einlass bereits ab 19 Uhr. Karten (auch an der Abendkasse) gibt es im Vorverkauf zum Preis von acht Euro für Erwachsene und 6,50 Euro für Jugendliche und VdK-Mitglieder.