Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:21 Uhr

Stolzer Tag mit Schultüte

Stolz und erwartungsfroh sitzen sie auf dem Schulhof, prall gefüllte Schultüten in der Hand: Erstklässler gestern Morgen an der Völklinger Grundschule Bergstraße. Foto: Jenal
Stolz und erwartungsfroh sitzen sie auf dem Schulhof, prall gefüllte Schultüten in der Hand: Erstklässler gestern Morgen an der Völklinger Grundschule Bergstraße. Foto: Jenal FOTO: Jenal
Völklingen. Mit neuen Ranzen und gefüllten Schultüten haben Völklinger Kinder gestern ihre Schulzeit begonnen. Wir waren an der Grundschule Bergstraße dabei. Dort haben 75 Prozent der Schüler Zuwanderungs-Hintergrund. Thomas Annen

Fußbälle, funkelnde Sterne, bunte Fische und Fabelwesen schmücken die Schultüten der Abc-Schützen, die am Montagmorgen in der Völklinger Bergstraße ihrem ersten Schultag entgegenfiebern. Der Ranzen ist ebenfalls gepackt. Schnell noch ein Foto fürs Familienalbum, dann kann die Feier an der Grundschule Bergstraße/Röchlinghöhe beginnen.

"Bei uns werden in diesem Jahr etwa 80 Kinder eingeschult", berichtet Lehrerin Michaela Weber in Vertretung der Schulleitung. "Viel Spaß!", ruft die Pädagogin, als sich die Erstklässler nach der Klasseneinteilung mit ihren Lehrern in die Säle verabschieden. Auch die guten Wünsche von Pfarrerin Rita Wild, Gemeindereferentin Jessica Schanno und von Tahsin Albayrak, dem Imam der Wehrdener Ditib-Moschee, begleiten die Jungs und Mädchen beim Start in den neuen Lebensabschnitt.

Während der Feierstunde ebenfalls mit von der Partie: die älteren Kollegen der Schulneulinge. Die Zweitklässler singen und tanzen munter drauf los. "Herzlich willkommen, ihr lieben Leute. In unserer Schule begrüßen wir euch heute!", schallt es durch die Turnhalle.

Die Erst- und Zweitklässler drücken in der Stadtmitte die Schulbank, ihre älteren Mitschüler lernen in der Dependance auf der Röchlinghöhe. Insgesamt zählt die Grundschule etwa 310 Schüler . Sie werden von 20 Lehrern, zwei Förderschullehrern und einer Förderschulreferendarin unterrichtet.

Etwa 75 Prozent der Schüler an dieser Völklinger Grundschule haben Migrationshintergrund. Viele Kinder verfügen nicht über ausreichende Deutschkenntnisse. Als entsprechend wichtig gilt die Nachmittagsbetreuung. Hier hat die Stadt nachgebessert, in der Bergstraße ließ sie einen früheren Luftschutzbunker im Keller zu einem zusätzlichen Gruppenraum umbauen. "Der Raum ist fertig und wird mitgenutzt", erklärt Lehrerin Weber nach der Feier.

Für die Schulanfänger hat da bereits die erste Stunde begonnen. Nach dem Unterricht werden dann die Schultüten geplündert. Während die Eltern und Großeltern bei Kaffee und Kuchen auf die Rückkehr des Nachwuchses warten, verraten sie, was dort neben Süßigkeiten zu finden ist: Die Bandbreite der zuckerfreien Überraschungen reicht von Buntstiften über die Brotdose bis hin zum Wecker. "Und Bargeld von der Gode", sagt eine Mutter lächelnd.

Nach dem relativ kurzen Auftakt beginnt heute der Ernst des Lebens richtig. Am zweiten Unterrichtstag drücken die Erstklässler bereits fünf Stunden die Schulbank.

Zum Thema:

Auf einen Blick 393 Abc-Schützen waren in Völklingen zur Einschulung angemeldet, zwölf mehr als im vorigen Jahr. 91 davon standen in der Grundschule Bergstraße/Röchlinghöhe auf der Liste (vier erste Klassen), 47 in Fürstenhausen (zwei Klassen), 40 in Geislautern (zwei Klassen), 25 in Wehrden (eine Klasse), 49 in der Haydnstraße (zwei Klassen), 46 in der Schule Heidstock/ Luisenthal (zwei Klassen), 69 in Ludweiler (drei Klassen) und 25 in Lauterbach (eine Klasse). Insgesamt besuchen 1540 Kinder die Völklinger Grundschulen . Die Zahlen spiegeln den Anmelde-Stand vom Freitag. Kleine Änderungen beim Schulbeginn sind möglich, etwa durch kurzfristige Umzüge. dd