1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Stadt Völklingen will schnelles Internet an Schulen

Förderprogramm des Bundes : Stadt Völklingen will schnelles Internet an Schulen

Die Stadt Völklingen will ein Förderprogramm des Bundes für einen schnellen Breitbandausbau an Schulen nutzen. Die Herstellungskosten bis zum Schulgebäude tragen im Rahmen des „Gigapakts Schulen“ nach Angaben der Verwaltung zu 50 Prozent der Bund, 40 Prozent zahle das Land.

Die Stadt Völklingen finanziere die restlichen zehn Prozent mit Geld aus dem kommunalen Finanzausgleich.

Die Betriebskosten schlagen für die Stadt mit rund 16 700 Euro jährlich zu Buche. Der Hauptausschuss des Stadtrates sprach sich einstimmig dafür aus, dass die Verwaltung jetzt Anträge für die Grundschulen stellt. Alle hätten einen Internetanschluss, sagt die Verwaltung. Und wie steht es um die weiterführenden Schulen? Dafür ist der Regionalverband zuständig. Pressesprecher Lars Weber sagte, für 45 Schulstandorte werde die Verwaltung einen Antrag stellen. Nur eine habe schon einen Glasfaseranschluss.

Sobald die Auswahl der Standorte im ganzen Saarland erfolgt ist, wird der Zweckverband „eGo-Saar“ Geld aus dem neuen Bundesprogramm beantragen, teilte die Landesregierung Ende 2018 mit. Danach folgt eine Ausschreibung, um Telekommunikations-Unternehmen zu finden, die den Ausbau möglichst günstig umsetzen und „erschwingliche Internet-Tarife“ anbieten. Landesweit soll der Ausbau in drei bis vier Jahren abgeschlossen sein.