Stadt räumt die Pflanz-Rabatte ab

Völklingen. Nächster Schritt im Völklinger Stadtumbau-Konzept ist die Neugestaltung der Forbacher Passage in der Fußgängerzone. Hier soll ab diesem Sommer nach Vorstellung von Oberbürgermeister Klaus Lorig eine "grüne Oase" entstehen. Der Startschuss soll nach dem Saarländischen Familientag am 11. Juli in Völklingen fallen

Völklingen. Nächster Schritt im Völklinger Stadtumbau-Konzept ist die Neugestaltung der Forbacher Passage in der Fußgängerzone. Hier soll ab diesem Sommer nach Vorstellung von Oberbürgermeister Klaus Lorig eine "grüne Oase" entstehen. Der Startschuss soll nach dem Saarländischen Familientag am 11. Juli in Völklingen fallen.Wie Lorig kürzlich bei einer Bürgerversammlung erläuterte, wird die Tiefgaragen-Zufahrt von der Rathausstraße her teilweise überdacht. Die Pflanzrabatten, die als Zuflucht für Ratten galten, sollen verschwinden. Ein neuer, 65 Meter langer Rasenbereich soll auch begehbar sein. Kinder können am Wasser spielen oder auf einem Klettergerüst toben. Bäume sollen Schatten spenden, Sitzgelegenheiten zum Verweilen einladen. Für Autos soll die Zone weitgehend tabu bleiben. Lediglich den Anwohnern und Geschäftsleuten wird die Zufahrt zugesichert. Hauseigentümer sollen mit Hilfe des Fassadensanierungsprogramms der Stadt ihre Gebäude verschönern. Ursprünglich war im Stadtumbau-Konzept für dieses Jahr eine Umgestaltung der City-Promenade vorgesehen. Oberbürgermeister Klaus Lorig hat sich aber entschieden, die Forbacher Passage vorzuziehen, um den von bereits über einjähriger Baustellen-Zeit geplanten Anliegern und Geschäftsleuten an der City-Promenade eine Ruhepause zu gönnen. Dort ist ein neuer Zugang zur City-Tiefgarage, zwischenzeitlich auch "Millionen-Loch" genannt, in Arbeit. Im Augenblick wird dort ein Aufzug eingebaut. red