1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

SPD setzt Ganztagsschule auf Heidstock durch

SPD setzt Ganztagsschule auf Heidstock durch

Der Völklinger Stadtrat hat die Weichen gestellt, um im Stadtteil Heidstock eine so genannte gebundene, also verpflichtende Ganztagsschule einzurichten. Eltern hatten sich kürzlich bei einer Umfrage anders entschieden.

Mit einer Mehrheit von 23 zu 21 Stimmen setzten SPD und Linke durch, dass die erforderliche Summe von 600 000 Euro zum Umbau der Grundschule Heidstock in eine gebundene Ganztagsschule im Wirtschaftsplan des Gebäudemanagement-Betriebes eingestellt wird. Dieter Peters (SPD ) argumentierte, dass Völklingen mindestens eine gebundene Ganztagsschule haben sollte. Das pädagogische Konzept sei bewährt und gefragt, die Landesregierung sehe derlei Schulen als Pflichtaufgabe. Wenn die Schule (anstelle der jetzt noch freiwilligen Ganztagsschule) erst einmal eingerichtet sei, werde sie auch angenommen. Im Übrigen wies die SPD darauf hin, dass sie die Einrichtung dieser Schule im Wahlkampf versprochen habe und nun auch ihr Versprechen einhalte.

Die Gegner beriefen sich auf eine ganz aktuelle Umfrage unter Heidstocker Eltern . Von 249 befragten Personen beteiligten sich 146, von denen drei Viertel die gebundene Schule ablehnten. Denise Baldauf (FDP ) hielt es für eine "Frechheit", bei solch einem Ergebnis "über die Köpfe von Eltern und Kindern hinweg" zu entscheiden. Kein Gehör fand das Bemühen der CDU und der Grünen, zusammen mit den Befürwortern der Schule einen anderen, mutmaßlich geeigneteren Standort in der Innenstadt auszusuchen. Schließlich gebe es keinen Zeitdruck.

So bleibt den Gegnern der gebundenen Ganztagsschule auf dem Heidstock und im angeschlossenen Luisenthal noch die Hoffnung, dass das Projekt quasi durch die Hintertür Personalausstattung abzuwenden sein könnte. Wie Oberbürgermeister Klaus Lorig (CDU ) deutlich anmerkte, müsse für das Vorhaben auch im Stellenplan Vorsorge getroffen werden. Dies sei bislang aber noch nicht geschehen.