| 20:32 Uhr

SPD nominiert Kandidaten
SPD kürt Erik Roskothen zum Bürgermeisterkandidaten

Blumen für Erik Roskothen: Er ist Bürgermeisterkandidat der SPD Völklingen. Rechts die künftige Oberbürgermeisterin Christiane Blatt.
Blumen für Erik Roskothen: Er ist Bürgermeisterkandidat der SPD Völklingen. Rechts die künftige Oberbürgermeisterin Christiane Blatt. FOTO: Hüsslein/SPD
Völklingen. In der jüngsten Delegiertenkonferenz des SPD-Gemeindeverbandes Völklingen ist der Stadtverordnete Erik Roskothen nominiert worden für die Bürgermeisterwahl im Frühjahr 2018. Gewählt wird der neue Bürgermeister, der dann Stellvertreter der künftigen Oberbürgermeisterin Christiane Blatt sein wird, nach den Regelungen  des Kommunalselbstverwaltungsgesetzes (KSVG) vom Stadtrat.

SPD-Gemeindeverbandsvorsitzende Christiane Blatt informierte die Delegierten, dass es einen Nachfolger von Bürgermeister Wolfgang Bintz (CDU) zu nominieren gelte. Bintz geht zeitgleich mit OB Lorig zum Juni 2018 in den Ruhestand.


Neben dem Stadtratsmitglied Erik Ros­kothen (Ortsverein Lauterbach) stellte sich auch Norbert Degen (Ortsverein Fürstenhausen), der sich für die SPD im Regionalverbandstag engagiert, der Nominierungsabstimmung. Nach den Vorstellungsreden der Bewerber schritten die Delegierten in geheimer Abstimmung zur Wahlurne. Erik Roskothen setzte sich mit knapp 62 Prozent der Stimmen durch.

Erik Kuhn, SPD-Fraktionsvorsitzender im Stadtrat, sagte: „Keine der derzeit im Rat vertretenen  Parteien verfügt über eine eigene Mehrheit, so dass es offen ist, welcher Kandidat sich bei der Wahl innerhalb des Stadtrates durchsetzen wird.“