Völklingen soll City-Wache bekommen: SPD-Fraktionschef fordert City-Wache für Völklingen

Völklingen soll City-Wache bekommen : SPD-Fraktionschef fordert City-Wache für Völklingen

Eine City-Wache nach dem Vorbild der Stadt Neunkirchen könnte sich Klaus Hilgers, Fraktions­chef der SPD im Völklinger Ortsrat, auch in der Hüttenstadt vorstellen, „in der Fußgängerzone in der Innenstadt“. In einem Brief an Ortsvorsteherin Monika Roth, der der Redaktion vorliegt, beantragt Hilgers eine Beratung „nach Möglichkeit mit einer Besichtigung der City-Wache Neunkirchen“.

Die sieben Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes in Neunkirchen hätten innerhalb von fünf Monaten  bereits 1500 Aufträge bearbeitet. Vorrangig geht es darum, die Sicherheit und auch das subjektive Sicherheitsgefühl der Bürger zu stärken. Dazu gehört der tägliche Streifendienst durch die Stadt. Es werden, so Hilgers, Beschwerden über Ruhestörung, Lärmbelästigung und Sachbeschädigung entgegen genommen. Die Mitarbeiter der City-Wache sollen Ansprechpartner für die Bürger sein und auch als Kontaktpersonen zwischen Bürgern fungieren.

Die City-Wache soll Anlaufstelle für Bürger-Fragen, -Klagen oder -Beschwerden sein, im Falle von Belästigungen eingreifen, aber auch Verunreinigungen ahnden und den Passanten als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen. Manchmal, so Hilgers, geht das Aufgabenspektrum auch darüber hinaus und die im Streifendienst eingesetzten Ordnungskräfte nehmen nicht nur Meldungen und Anzeigen entgegen, sondern erstatten auch Anzeige oder verteilen Verwarnungsgelder. Wie die Saarbrücker Zeitung in einem Artikel im August den Leiter des Neunkircher Ordnungsamtes, Holger Janes, zitierte, „ist die City-Wache nicht mehr aus der Innenstadt wegzudenken“.

Mehr von Saarbrücker Zeitung