| 20:21 Uhr

Prinzenkür
Späte Prinzen-Kür bei Geislauterns Braddlern

Geislautern. Mit einigen Wochen Verspätung hat die Geislauterer Karnevalsgesellschaft Die Braddler jetzt ihr Prinzenpaar vorgestellt. Prinz Fritz I. Presser und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Christina I. Hilcher regieren bis zum Aschermittwoch bei den Narren des Völklinger Stadtteils. Eigentlich inthronisieren die Braddler ihre Tollitäten zur Sessionseröffnung. Jedenfalls, sofern es Kandidaten für Prinzen-Kappe und Prinzessinnen-Krönchen gibt. Zum Sessionsstart hätte auch ein Paar parat gestanden, doch dann führte ein Todesfall im persönlichen Umfeld des Prinzenpaares zur Absage. Von Andreas Lang

Bei eben dieser Sessionseröffnung haben dann die jetzt Inthronisierten davon erfahren und spontan entschieden: „Dann machen wir es.“ Braddler-Präsident Ilhan Özpamuk, vor Jahren selbst Braddler-Prinz, hörte das gerne und legte die Prinzen-Kür kurzentschlossen auf die Weihnachtsfeier des Vereins im Geislauterer Hof. „In wenigen Wochen steht bereits der Empfang der saarländischen Prinzenpaare bei Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer auf dem Programm, darauf freuen wir uns schon sehr“, sagte Prinz Fritz. Und Prinzessin Christina: „Außerdem werden wir viele Kappensitzungen besuchen.“ Auf das Prinzenfrühstück des Verbandes der  Saarländischen Karnevalsvereine VSK – es ist mit einem Wettbewerb verbunden, dessen Sieger schließlich saarländisches Prinzenpaar des Jahres werden – wollen sie verzichten.