| 20:13 Uhr

Sommer, Sonne und ein fröhliches Chaos

Ludweiler. Eine erfolgreiche Premiere feierte am Mittwochabend der Theaterverein Thalia im Zimmertheater im Alten Ludweiler Bürgermeisteramt mit der Komödie "Buenos Dias Mallorca" in drei Akten von Uschi Schilling Von SZ-Mitarbeiter Horst Lange

Ludweiler. Eine erfolgreiche Premiere feierte am Mittwochabend der Theaterverein Thalia im Zimmertheater im Alten Ludweiler Bürgermeisteramt mit der Komödie "Buenos Dias Mallorca" in drei Akten von Uschi Schilling. Der Inhalt in Kürze: Nach überstandenem Flug mit der "Never-Comeback-Airlines" erreicht die stockkonservative Witwe Irmgard Müller (Anja Biehl) mit ihren drei Töchtern Bruni (Britta Bretschneider), Moni (Jutta Laval) und Eva (Kerstin Preß) das angebliche Viersterne-Hotel in Arenal. "Mallorca ist der ideale Ort für unsere Ferien! Eine Insel der Ruhe und Besinnlichkeit, aber auch des pulsierenden Lebens und der Abwechslung", ist die Erwartung des munteren Damen-Quartetts, das bislang stets im beschaulichen Zillertal Erholung suchte.Von wegen vier SterneDoch das angebliche Viersterne-Hotel entpuppt sich als heruntergekommene Absteige mit verstopften Toiletten und wenig qualifizierten Hotelangestellten in Person des temperamentvollen und frechen Zimmermädchens Magy (Melina Heimer) und des spanischen Casanova-Hoteldieners Carlos (Timo Nittler), der statt des erhofften Trinkgelds von Mutter Irmgard mit guten Schweizer Hustenbonbons abgewimmelt wird. Baulärm und schlechter Service können die vier munteren Damen nicht davon abhalten, am Strand nach männlicher Begleitung, natürlich nur zu Studienzwecken, in Form eines stolzen Spaniers zu suchen. Doch auf der Matte steht der korpulente Deutsche Otto Schulze (Christof Beckinger), als inselbekannter, alternder Playboy stets auf der Suche nach Opfern. Heiterkeitsstürme und Szenenapplaus beim treuen Publikum der Thalianer sind logische Folge des geordneten Chaos auf der Bühne. Hoteldieb mit MaskeWo auch noch der Hoteldieb Max Peterling ((Sven Peters) mit Strumpfmaske im Schrank und unter dem Sofa als Versteck sein Unwesen treibt. Tränen vor Lachen in den Augen hatte mancher Besucher angesichts der Situationskomik, dem trockenen und manchmal deftigen Humor der drei Töchter samt der naiven Mutter Irmgard, die die bisweilen eindeutig zweideutigen Wortspiele oft einfach nicht versteht. Auf den Leib geschrieben hat Jutta Laval, der die künstlerische Leitung obliegt, ihren Akteuren die Rollen: Begeisternd Anja Biehl als Mutter, während Casanova Christof Beckinger mit umwerfender Komik das Zimmertheater fast zum Beben bringt. "Christof ist einfach Klasse", zollt so auch Heike Friedrich-Kasel als Aktive von Thalia ihrem Schauspielkollegen Beifall und Anerkennung. Alles steuerte also auf die reine Urlaubskatastrophe hin. Doch weit gefehlt: Am Ende findet doch Herz zu Herzen: Carlos angelt sich die wilde Bruni, Tochter Eva findet im verhinderten Hoteldieb Max die große Liebe, und Otto macht auf seine alten Tage noch Mutter Irmgard glücklich.Karten für weitere acht Vorstellungen bis zum 19. Juni gibt es unter Telefon (06898) 42 093, in Ludweiler bei Schuhe Agostini und Webers Shop sowie in Völklingen bei Schuhe Agostini und dem E-Plus Shop in der Poststraße.




Auf einen BlickMitwirkende: Schauspieler: Britta Bretschneider, Jutta Laval, Anja Biehl, Kerstin Preß, Melina Heimer, Christof Beckinger, Timo Nittler, Sven Peters. Künstlerische Leitung: Jutta Laval; Bühnenbau: Günther Kölbl, Heinrich Cogiel, Boris Preß, Thomas Laval; Technik: Markus Kasel, Sven Peters; Stewardess: Saskia Manderscheid und Lisa Duchene; Maske: Britta Bretschneider, Liesel Reinhard, Anja Biehl; Souffleuse: Jenny Reichert; Werbung, Programm: Sven Peters; Kartenverkauf: Sonja Manderscheid. hla