1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

So feiern die Kirchen in der Region das Pfingstfest

So feiern die Kirchen in der Region das Pfingstfest

Pfingsten ist ein Hochfest in den christlichen Kirchen. Besondere Ereignisse sind hier die Konfirmationsfeier in der Völklinger Versöhnungskirche und ein Open-Air-Gottesdienst der Pfarreiengemeinschaft St. Eligius im Schillerpark. Zudem laden Gotteshäuser zur „Nacht der Kirchen“ ein.

Bis zu 700 Besucher fasst die evangelische Versöhnungskirche in Völklingen , und die erwartet am Pfingstsonntag um 13.30 Uhr ein Konfirmationsgottesdienst mit ganz besonderen Akzenten. 16 junge Leute bestätigen bei der Konfirmation das Taufversprechen, und zwei Jugendliche werden getauft. Sie haben sich im religionsmündigen Alter (ab 14 Jahren) selbst dafür entschieden. Pfarrerin Rita Wild tauft auch ein Baby namens Klaus Brill. Klaus ist der kleine Bruder von zwei jungen Leuten, die zur gleichen Stunde konfirmiert werden. Und Klaus hat einen prominenten Paten, nämlich Joachim Gauck . Klaus ist nämlich das siebte Kind von Sandra und Klaus Brill aus Völklingen , und da hat der Bundespräsident die Ehrenpatenschaft übernommen. Gauck wurde, wie es sich gehört, zur Konfirmationsfeier eingeladen, doch da hat sich das Staatsoberhaupt aus Zeitgründen entschuldigt. Die Feier wird vom "Chörchen", dem Posaunenchor Warndt und Organist Reinhard Ardelt musikalisch umrahmt.

Open-Air-Gottesdienst

Ein gemeinsamer Pfingstmontagsgottesdienst der Pfarreiengemeinschaft St. Eligius Völklingen beginnt am 25. Mai um 9.30 Uhr. Die Besucher feiern bei gutem Wetter an der Konzertmuschel des Parkhotels Albrecht im Schillerpark. Bei Regen ist die Messe in der Kirche St. Michael. Die musikalische Gestaltung übernehmen Jörg Marxen mit dem ehemaligen Schüler-Eltern-Lehrer-Chor des Kaschnitz-Gymnasiums, Michaela Ewen und der Chor Sound Session und die Happy Gospels unter Leitung von Karin Groß, teilte Pfarrer Thomas Weber mit.

Ein abwechslungsreiches Programm bietet die dritte saarlandweite "Nacht der Kirchen" am Pfingstsonntag ab 20 Uhr. Bis 24 Uhr sind die teilnehmenden Kirchen geöffnet. Dazu zählt die Versöhnungskirche in der Poststraße in Völklingen . Die "Nacht der Kirchen" steht hier im Zeichen des 50. Todestages des Arztes und Theologen Albert Schweizer. Um 20 Uhr beginnt ein offenes Singen mit Orgelchorälen, gespielt von Reinhard Ardelt. Um 21 Uhr folgt Chormusik mit Coro Eligio, um 22 Uhr laufen die Bild- und Tondokumente "Der Urwalddoktor" in der Traukapelle. Ein Orgelkonzert mit Sebastian Benetello schließt um 23 Uhr ab.

In der Kirche St. Paulinus in Lauterbach lautet das Motto "Feuer und Flamme: Sehnsucht - Träume - Visionen". Der Startschuss fällt um 20 Uhr mit Texten und Musik mit dem Zupforchester. Um 21.30 Uhr werden Bilder und Filme mit Taizé-Gesängen gezeigt, Orgelmusik und Kurzfilme folgen um 22.30 Uhr. Außerdem locken multimediale Stationen im gesamten Kirchenschiff sowie ein Kirchencafé.

Tanz in Hugenottenkirche

Der jüngste Sprössling der Familie Brill wird am Sonntag getauft; hier Sandra und Klaus Brill mit ihren Kindern im vergangenen Dezember mit Oberbürgermeister Klaus Lorig (hinten links). Foto: Stadtverwaltung Foto: Stadtverwaltung

"Bewegte Kirche" lautet der Titel, unter dem sich die Hugenottenkirche in Ludweiler beteiligt. Beate Hüsslein bietet um 20.15, 22.40 und 23.30 Uhr gleich drei Mal eine Meditation des Tanzes an. Um 20.30 und 22.10 Uhr folgen Taekwondo und biblische Texte mit der Son Jong-Ho Classic Taekwondo Gruppe Wadgassen. Die Gruppe Tourdion führt um 21 und 21.50 Uhr Tänze aus der Zeit der Renaissance und des Früh-Barocks auf. Außerdem bietet die Hugenottenkirche eine Turmführung an, Basteleien und Kunstinstallationen.

Auch die Kirche St. Hedwig in Wehrden nimmt teil. Um 20 Uhr geht es los mit einer Lichtfeier. Dann wird die Misereor-Fasten-Hungertücher-Ausstellung eröffnet. Sie wird musikalisch umrahmt. Um 21 und um 22 Uhr folgt Orgelmusik , um 23 Uhr ein Nachtgebet.

nacht-der-kirchen-saar.de