Marco Lauer will in die Bezirksliga: SF Heidstock streben mit neuem Spielertrainer den Aufstieg an

Marco Lauer will in die Bezirksliga : SF Heidstock streben mit neuem Spielertrainer den Aufstieg an

Marco Lauer will den Verein aus der Fußball-Kreisliga A Warndt in die Bezirksliga führen. Der 28-Jährige ist vom FV Eppelborn zu den Heidstockern gewechselt.

() Nach Platz vier in der vergangenen Spielzeit wollen die Sportfreunde Heidstock in der neuen Saison um die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga A Warndt mitspielen. Das hat sich der neue Spielertrainer Marco Lauer vorgenommen. Der Völklinger, der als Kaufmann bei Saarstahl arbeitet, kommt aus dem Nachwuchs des SV Röchling Völklingen und spielte in den vergangenen Jahren beim FV Eppelborn in der Saarlandliga. Die Herausforderung, auch in einer unteren Spielklasse insbesondere als Trainer etwas ausrichten zu können, bewog den 28-Jährigen zu dem Wechsel. Zudem ist er auch froh, keine weiteren Anfahrtswege mehr bewältigen zu müssen.

Sechs Spieler haben den Verein verlassen. Elvin Arslanovic wechselt zu den SF Hostenbach, Melih Kartal pausiert erst einmal. Die Ziele von Nemanja Kukic, Jasmin Ajnic, Dominik Gregorius und Umut Taskiran sind unbekannt.

Den sechs Abgängen stehen neun Neuzugänge gegenüber. Vom SV Hermann-Röchling-Höhe kommen Mike Biercher und Patrick Ewen. Biercher spielt im Mittelfeld, Ewen ist Stürmer. Im Sturm spielt auch Michael Hirtz, der von der SG St. Nikolaus zu den SF Heidstock wechselte. Tim Müller — er kommt vom FSV Lauterbach — spielt in der Abwehr. Vom SSC Schaffhausen stieß Mittelfeldfeldspieler Steven Uhl zu den Heidstockern. Abwehrspieler Aaron Biedermann spielte zuletzt in St. Nikolaus. Stürmer Daniele Marghella und Verteidiger Nico Borisov kommen aus der eigenen Jugend. Und Spielertrainer Lauer dirigiert aus dem Mittelfeld heraus das Spiel seiner Mannschaft. Ihre Rückkehr feiern zudem nach beruflich oder verletzungsbedingten Pausen Kevin Klein, Jonas Gries und Mathias Kersten.

Spielertrainer Lauer hofft auf einen guten Saisonstart. Noch klappen die Standards sowohl in der Defensive wie im Angriff noch nicht immer wie gewünscht. Das Testspiel in Ensdorf am Sonntag sollte die Generalprobe für den Saisonauftakt werden. Es ging aber mächtig in die Hose. Die Heidstocker kassierten eine 2:7-Niederlage. Lauer ist aber zuversichtlich: „Wir sind auf einem guten Weg.“

Ein ersten echten Blick auf den Leistungsstand soll das Saarlandpokalspiel heute um 19 Uhr beim TuS Jägersfreunde bringen, bevor am kommenden Sonntag zum Saisonauftakt in der Kreisliga A Warndt um 15 Uhr mit dem FSV Lauterbach einer der Titelfavoriten auf den Heidstock kommt. Für Lauer sind zudem die Lokalrivalen VfB Luisenthal und SV Fürstenhausen die Haupttitelaspiranten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung