1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Servicestelle will Zahlen zur Betreuung „nachliefern“

Servicestelle will Zahlen zur Betreuung „nachliefern“

33 000 Euro kostet die Stadt in diesem Jahr eine „Servicestelle Kinderbetreuung und Kindertagespflege“ in Völklingen. Bevor verlängert wird, will der zuständige Stadtratsausschuss Fakten auf dem Tisch haben.

Die frühere Kinderbetreuungsbörse Saarbrücken/Völklingen heißt jetzt "Servicestelle Kinderbetreuung und Kindertagespflege" und ist mit ihrer Zweigstelle in Völklingen von der Poststraße in die Kreppstraße 3 umgezogen. Der Fortbestand in Völklingen wurde fürs Jahr 2016 mit einem Zuschuss der Stadt in Höhe von 33 000 Euro gesichert.

Die Arbeit dieser Servicestelle stand am Donnerstag im Stadtratsausschuss für Kinder, Jugend und Soziales zur Diskussion. Mitarbeiterinnen der Servicestelle mahnten hier mit Hinweis auf die Kündigungsfrist für die Mietverträge Planungssicherheit für 2017 an. Eine Entscheidung wird nun erst in einer kommenden Ausschusssitzung fallen.

CDU-Sprecherin Gisela Rink verwies darauf, dass Tagesmütter in Völklingen und auf dem Land erfahrungsgemäß nur nachgefragt würden, solange in Einrichtungen kein Platz sei oder "Randzeiten" (zum Beispiel bei Schichtarbeit) abgedeckt werden müssten. Rink fragte nach dem aktuellen Bedarf und erhielt die Antwort, die Zahlen würden "nachgeliefert". - "Das ist wichtig, wenn wir das Thema weiter beraten", entgegnete Gisela Rink .

Kontaktdaten wurden in der Sitzung nicht genannt. Laut Internetseite des Regionalverbandes Saarbrücken, der die Einrichtung mitfinanziert, ist die Völklinger Servicestelle unter Tel. (0 68 98) 1 69 03 83 zu erreichen. Unter dieser Nummer landet man jedoch bei der Servicestelle in Saarbrücken. Dort war zu erfahren, dass die neue Nummer (0 68 98) 1 69 03 80 laute. Öffnungszeiten in Völklingen seien derzeit Montag, Donnerstag und Freitag von neun bis 13 Uhr und Mittwoch von 13 bis 17 Uhr. Träger der Servicestelle ist das bfw-Unternehmen für Bildung.