| 20:47 Uhr

Ein vielseitiges Instrument
Panflöte und Gitarre treffen sich

Ulrich Herkenhoff und Konrad Huber beim Konzert..
Ulrich Herkenhoff und Konrad Huber beim Konzert.. FOTO: Karl-Heinz Schäffner
Völklingen. Serie „Carbon & Stahl“ mit dem Duo Ulrich Herkenhoff und Konrad Huber gestartet.

Die Stadt Völklingen und der Verein Kultur & Gitarre sind in die neue Serie „Carbon & Stahl“ mit dem Duo Ulrich Herkenhoff und Konrad Huber gestartet. Hier trafen sich Gitarre und Panflöte. Ulrich Herkenhoff gehört zu den gefragten Solisten der Panflöte. Er präsentierte Werke von Telemann, Debussy, Riffero, Machado und Granados. Der Gitarrist Konrad Huber begleitete sehr zurückhaltend die dominierende Panflöte.


Die rund 40 Besucher des Konzertes erfuhren sehr viel über die Panflöte: Die Pfeifen bestehen aus Bambus. Die Röhren sind unten verschlossen, der Ton entsteht durch das eingeblasene Luftvolumen. Die Länge und die Dicke des Bambusrohres legen die Höhe des Tones fest. Je länger eine Röhre ist, umso tiefer der Ton. In der Regel sind diese Panflöten in G-Dur gestimmt. Tonvariationen entstehen, indem die Lippe den Einlass teilweise verschließt oder das Instrument geneigt wird.

Weiter geht es am 8. November mit dem Paris Gadjo Club und „Swinging the Choro“. Das Quartett aus Paris spielt Jazz-Manouche in der Tradition des „Hot Club de France“, der Musik von Django Reinhard. Das neue Programm widmet sich der brasilianischen Choro-Musik. Die sowohl virtuosen wie auch einfühlsamen Melodien aus Brasilien passen harmonisch perfekt zur Tonsprache des Manouche.