| 20:03 Uhr

Kolumne
Das Kreuz mit den Binnenmajuskeln

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Die Großbuchstaben mitten in einem Wort haben Hochkonjunktur. Der neueste Fitness-Schrei heißt deepWork.

Bisweilen treibt uns die Binnenmajuskel in die Raserei. Binnenmajuskeln, das muss man wissen, sind diese Großbuchstaben mitten in einem Wort.


Beispiele: iPhone, eBay oder BahnCard. Neu entdeckt haben wir kürzlich deepWork, was ein neues Training zu sein scheint, in dem sich Kraft und Ausdauer mit Yin und Yang vereinen, um mit dem eigenen Körpergewicht und ohne Hilfsmittel fit zu werden. Aha! Da kann den Beobachter des heimischen Angebotes an Mitmach-Kursen so etwas wie der Flechtgebäck-Workshop einer Erwachsenen-Bildungseinrichtung schon gar nicht mehr schocken. Mit Aroha, diesem Mix aus den Kriegstänzen der Maori und Wohltaten für Body und Soul kennen wir uns ja schon längst bestens aus. Bei Ermüdung vor dem Bildschirm kann ja das PC-Augentraining mit anschließender Unterweisung in „Bewegung an frischer Luft“ helfen.

Anderes Thema: Mit ihrer Berufswahl sind viele Leute nach ein paar Jahren nicht mehr froh. Auch da gibt es Hilfe: Erfolg und Freude am Arbeitsplatz kann in einigen Modulen erworben werden. Da passen die Anleitungen zu Ordnung in Büro und Haushalt dazu. Und die Lust an der SelbstOptimierung schlägt Purzelbäume!