| 19:13 Uhr

Schweigemarsch gegen Rassismus

Völklingen. Sonnenhügel-Schüler brechen um die Mittagszeit zum Völklinger Neuen Rathaus auf. red

Die Gemeinschaftsschule Sonnenhügel in Völklingen zeigt am 21. März Flagge beim Internationalen Tag gegen Rassismus: Am heutigen Dienstag um 11.45 Uhr werden alle Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer vom Sonnenhügel von der Hermann-Neuberger-Halle aus in einem Schweigemarsch zum Hindenburgplatz am Neuen Rathaus in der Völklinger Innenstadt starten. Dort werden sie gemeinsam in überdimensionalen Großbuchstaben das Wort "Respekt" darstellen, um so zusammen ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen.

Solche Schweigemärsche haben an der Schule bereits Tradition. Der 1. FC Saarbrücken und die SV 07 Elversberg werden auch in diesem Jahr wieder dabei vertreten sein. Die Sonnenhügel-Schule heißt alle Menschen, die sich an der Aktion am Dienstag beteiligen wollen, herzlich willkommen.

Geplant wurde diese Aktion von den Schülerinnen und Schülern der Klassenstufe 9, die das Jahrgangsmotto "Mein Platz in der Gesellschaft" haben. Der Gedenktag 21. März geht auf das berüchtigte Massaker von Sharpeville 1960 in Südafrika zurück. Während einer friedlichen Demonstration gegen die Passgesetze des Apartheid-Regimes eskalierte die Situation: Die Polizei schoss in die Menge und tötete 69 Menschen. 1966 wurde der 21. März von den Vereinten Nationen zum "Internationalen Tag zur Überwindung von Rassendiskriminierung" ausgerufen.

Das könnte Sie auch interessieren