| 20:02 Uhr

Urban ART
Schritt für Schritt zu spannender Kunst

„Plan Social 2017“ nennt der Urban-Art-Künstler dieses Werk, das im Weltkulturerbe zu sehen ist.  
„Plan Social 2017“ nennt der Urban-Art-Künstler dieses Werk, das im Weltkulturerbe zu sehen ist.   FOTO: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Karl Heinrich Veith
Homburg/Völklingen. Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt an den März-Sonntagen die Werke großer Vertreter der Urban Art.

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte bietet im März  weitere Führungen zu den Urban-Art-Installationen auf dem Gelände. Urban Art umfasst eine Vielzahl von Formen der  Kunst im öffentlichen Raum. Und die Alte Völklinger Hütte zeigt alle zwei Jahre während ihrer „Urban Art Biennale“ die neuesten Entwicklungen in dieser Kunst des 21. Jahrhunderts.


Während der vergangenen „Urban Art Biennalen“ haben zahlreiche internationale Künstler sogar  Installationen speziell für die Völklinger Hütte geschaffen.

50 Werke von rund 30 kreativen Köpfen sind auf dem Urban-Art-Parcours des Weltkulturerbes Völklinger Hütte zu sehen. Und an jedem Sonntag im März gibt es Führungen mit Erläuterungen zu diesen Urban-Art-Installationen.

Die Expeditionen beginnen am Sonntag,  11., 18. und 25. März jeweils um 14 Uhr. Sie sind im normalen Eintritt in das Weltkulturerbe Völklinger Hütte enthalten.

Zum Urban-Art-Parcours im Weltkulturerbe zählt der Zyklus des französischen Künstlers Levalet. Er ehrt damit die Menschen, die einst in der Völklinger Hütte gearbeitet haben.



Weiter zu sehen ist auch die größte Arbeit der „Vierten Urban-Art-Biennale 2017“ – die Installation von Thomas Canto im 30 Meter hohen Treppenhaus des Kohleturms. Zu den Künstlern des Urban-Art-Parcours im Weltkulturerbe Völklinger Hütte zählen Jef Aérosol, Hendrik Beikirch, M. Chat, MonkeyBird, OX, Tanc, Tarek Benaoum, Vhils, YZ oder die Künstler des Kollektivs „Les Francs Colleurs“.

Die Alte Völklinger Hütte ist das erste Industriedenkmal aus der Blütezeit der Industrialisierung, das die Bildungs-, Kultur- und Wissenschaftsorganisation der Vereinten Nationen (Unesco) in ihre Weltkulturerbe-Liste aufgenommen hat. Die ausgedehnte Anlage blieb als einziges Eisenwerk aus der Blütezeit der Industrialisierung vollständig erhalten.

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt international herausragende Ausstellungen und ist Schauplatz außergewöhnlicher Konzerte und Festivals.