Schneefall machte keine Probleme

Der meteorologische Frühlingsanfang ist schon vorbei, trotzdem kam es gestern Vormittag noch einmal zu einem kleinen Wintereinbruch. Ins Chaos gestürzt hat das Völklingen und Großrosseln aber nicht.

Ob sich die Völklinger und Großrosseler gestern darüber gefreut haben, dass eine Woche nach dem meteorologischen Frühlingsanfang noch einmal Schnee fiel, wissen wir nicht - sonderlich aus der Ruhe gebracht hat es sie aber offenbar nicht. Kein einziger glättebedingter Verkehrsunfall sei gemeldet worden, hieß es gestern bei der Polizei Völklingen.

Einzig die Völklinger Verkehrsbetriebe (VVB) hatten ein Vorkommnis zu vermelden: Unterhalb des Heidstocks sei ein Bus von der Straße gerutscht, was aber so gut wie keine Folgen gehabt habe, berichtete VVB-Geschäftsführer Thorsten Gundacker-Dollak. Im frühmorgendlichen Schülerverkehr wurden alle Haltestellen angefahren. Lediglich höher gelegene Haltestellen wie Heidstock Friedhof und Ludweiler Siedlung wurden nicht von Linienbussen bedient, sagte Gundacker-Dollak.

In Großrosseln war der Winterdienst mit zwei Fahrzeugen ab 3.30 Uhr am Morgen unterwegs. In Völklingen startete der Einsatzdienst um fünf Uhr mit Kontrollfahrten, ab 6.30 Uhr wurde dann gestreut, wie es gestern aus den beiden Rathäusern hieß.