1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Schausteller gerüstet für Windstärke zehn

Schausteller gerüstet für Windstärke zehn

Am Samstag startet die Osterkirmes. „Gut, dass der Sturm durch ist“, sagen die Schausteller. Obwohl die Fahrgeschäfte einiges vertragen. Wir trafen die Kirmesleute am Mittwoch beim Aufbau ihrer Technik am Hindenburgplatz.

Routiniert und ruhig baut das Team um Schausteller Reinhold Pistorius das turbulente Fahrgeschäft "Blue Hawaii " auf. Am Drehgestell, an dem bereits die Aufhängebügel für einige der schwingenden Gondeln hängen, haben sie einen Kranausleger montiert. Damit lassen sich die schweren Bodenplatten für den Sockel recht bequem einlegen.

Platz mit Gefälle

Der Familienbetrieb hat Tradition im Saarland. "Mit den Buben Jeffrey und Jeremy geht es jetzt in die sechste Generation", sagt der stolze Vater Reinhold. "Gut, dass der Sturm durch ist", sagt er erleichtert, während die Jungs eine weitere Platte aufnehmen. "Gestern bei einem Aufbau in Frankreich war das anders, da ist uns fast ein Element weg geflogen", berichtet er. Steht ein Fahrgeschäft einmal, macht kräftiger Wind weniger aus. Wie alle so genannten fliegenden Bauten muss es so konstruiert sein, dass es gewisse Windstärken aushält. Pistorius: "Das Blue Hawaii hält bis Windstärke zehn aus. Wir machen dann nur die Bremse auf, dass der Wind nicht mehr so viel Angriffsfläche hat."

Kein Sturm, dafür erschwert eine andere Gegebenheit den Aufbau zur Osterkirmes auf dem Völklinger Hindenburgplatz: "Der Platz hat Gefälle, da müssen wir doch einiges unterbauen." Das trifft noch mehr für Nachbar Roland Haddzis zu, dessen Mitarbeiter die ganze Autoscooter-Bahn ins Blei bringen müssen. Für das neuntägige Volksfest haben die Schausteller einiges vor. Um dem Fest neues Leben einzuhauchen, haben sie bereits im Vorfeld mehr Werbung in der Stadt gemacht, wie Eisverkäufer Heinrich Dörks berichtet. Außerdem findet die offizielle Eröffnung am Samstag bereits nachmittags statt, für die Kinder haben die Schausteller Schoko-Osterhasen besorgt. Dennoch wird es auch dieses Mal nicht leicht, die Völklinger Osterkirmes in Schwung zu halten. Während Pistorius noch von erfolgreichen Zeiten mit großen Fahrgeschäften vom Hindenburg- bis zum Otto-Hemmer-Platz schwärmt, erstreckt sich die aktuelle Kirmes nur über die Hälfte des Hindenburgplatzes und den Rathausplatz.



Wachdienst gegen Diebe

Was die Situation neben dem Platzgefälle noch erschwert, zählt Senior Heinz Dörks auf: "Die Stadt sagt, sie kann uns mit den Platzmieten nicht entgegen kommen." Außerdem seien auf dem Völklinger Festplatz so oft Diebe unterwegs, die sogar dicke Stromkabel mitgehen ließen, dass die Schausteller einen Wachdienst engagieren müssten.

Wenigstens an den ersten Tagen soll das Wetter passen. Die Prognosen lauten auf kalt, aber trocken. Dienstags und donnerstags gibt es zum Kinder- beziehungsweise Familientag Ermäßigungen. Am Kirmesdienstag, 7. April, startet rund um die Eligius-Kirche der traditionelle Jahrmarkt mit 50 Händlern. Auf der Osterkirmes sind 22 Schausteller aktiv. Neben den Großen kommen auch die Kleinen mit Kinderschleife, Pressluftflieger und Bungee-Trampolin auf ihre Kosten.