Ruhige Silvesternacht: Ruhiger Jahreswechsel in der Hüttenstadt

Ruhige Silvesternacht : Ruhiger Jahreswechsel in der Hüttenstadt

Völklinger Polizei ist mit Silvester 2017 zufrieden.

„Aus polizeilicher Sicht sind wir mit der Silvesternacht sehr zufrieden“, berichten die Beamten der Polizeiinspektion Völk lingen am Neujahrstag auf Nachfrage der SZ. Der Jahreswechsel von 2017 auf 2018 sei in Völklingen, alles in allem, sehr ruhig, sehr friedlich verlaufen.

Ausrücken mussten die Beamten dennoch etliche Male. So wurden sie acht Mal gerufen, weil Bürgerinnen und Bürger sich durch lebhafte Feiern in der Nachbarschaft in der eigenen Ruhe gestört fühlten. Das, so lautet das gelassene Urteil der Beamten, sei für eine Silvesternacht freilich erstens wenig – und zweitens seien Feiern zu Silvester ja nun mal üblich, da werde es mitunter auch mal etwas lauter.

Drei Mal mussten die Polizisten  Anzeigen aufnehmen, weil in Völklingen geparkte Autos durch Feuerwerkskörper beschädigt worden waren. Ob aber dahinter Absicht steckte, ob die Autos also gezielt mit Böllern angegangen wurden, oder ob es sich nur um versehentlich angerichtete – und von den Feuerwerkern vielleicht sogar unbemerkte – Schäden handelte, sei noch nicht klar. Auch hier heben die Beamten die kleine Zahl der Fälle hervor.

Zu tun gab’s für die Polizeiinspektion Völklingen aber auch in einer ruhigen Jahreswechel-Nacht eine ganze Menge. Denn: „Unser Einsatzgebiet hat sich ja erheblich erweitert.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung