| 20:20 Uhr

Oberliga
Aufstiegskampf: Rückschlag für Völklingen

Engers. (bene) Die Oberliga-Fußballer des SV Röchling Völklingen mussten am Samstag im Topspiel beim FV Engers einen Rückschlag im Aufstiegsrennen hinnehmen. Der Tabellenzweite unterlag vor 370 Zuschauern im Neuwieder Stadtteil ebenso knapp wie unnötig mit 0:1 (0:1) und hat auf dem Relegationsplatz damit nur noch einen Zähler Vorsprung auf den letzten Gegner. Von David Benedyczuk

Engers-Neuzugang Sören Klappert, der Völklingen in der Vergangenheit bereits im Dress der SpVgg. Wirges und des FC Karbach häufiger Sorgen bereitet hatte, erzielte Mitte der ersten Halbzeit mit seinem strammen Schuss von der linken Strafraumkante das Tor des Tages (22. Minute). Zuvor war die Gäste-Elf von Trainer Günter Erhardt überlegen in die Partie gestartet, über gute Ansätze aber nicht hinausgekommen. Das sollte sich auch in der Folgezeit nicht ändern. Völklingen blieb zwar spielbestimmend, ließ im Spiel nach vorne aber die nötige Durchschlagskraft vermissen. Zur Pause brachte Trainer Erhardt mit Jan Issa und Maziar Namavizadeh für Lars Birster und Jannik Meßner zwei neue Kräfte für die Offensive. Der Iraner Namavizadeh rückte dann nach gut einer Stunde in den Mittelpunkt, als er bei einer Völklinger Überzahlsituation zwei mitgelaufene Kollegen zunächst links liegen ließ und die Chance daraufhin verpuffte (65.).


Danach drängte der SVR vor allem in der Schlussphase vehement auf den Ausgleich, doch statt eines Treffers gab es nur noch einen unrühmlichen Höhepunkt aus Gäste-Sicht: Maziar Namavizadeh sah für eine Tätlichkeit die Rote Karte (89.) und fällt damit für das Gipfeltreffen am kommenden Samstag gegen Spitzenreiter RW Koblenz (14.30 Uhr) aus.

In die Partie geht der SVR nach dem Ausrutscher in Engers nun wieder mit neun Punkten Rückstand, da Koblenz am Sonntag zu einem 3:0-Erfolg über den FC Wiesbach kam.