| 20:15 Uhr

Völklingen siegt in Bingen
Röchling überwintert auf Tuchfühlung zum Ersten

Völklingen. Der favorisierte Fußball-Oberligist Röchling Völklingen ist im letzten Spiel des Jahres beim Aufsteiger Hassia Bingen ordentlich in Bedrängnis geraten: Die Gastgeber waren in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft. Von David Benedyczuk

Einzig Völklingens Torwart Patrik Herbrand und das Aluminium verhinderten einen Rückstand des Tabellenzweiten beim Tabellen-14. – am Ende setzte sich der Favorit aber dann doch mit 2:0 (1:0) durch.


Die Völklinger gehen als Verfolger von Spitzenreiter RW Koblenz in die Winterpause. Der Tabellenführer liegt nach dem 1:1 im Derby bei der TuS Koblenz noch vier Punkte vor Röchling. Zwei Zähler hinter Völklingen folgt Schott Mainz. „RW Koblenz war ja schon zehn Punkte voraus. Es ist doch für alle irgendwo schön, dass die Meisterschaft jetzt wieder ein bisschen spannender wird“, sagt Röchling-Geschäftsführer Wolfgang Brenner.

In der Partie in Bingen glänzten die Gäste mit Effektivität. Röchling Völklingen legte gleich mit seiner ersten nennenswerten Offensivaktion das 1:0 vor. Einen Kopfball von Moritz Zimmer nach einem Eckball parierte Hassia-Torwart Jens Maaß per Fußabwehr. Den Abpraller drückte Maziar Namavizadeh zur Führung ins Netz (28. Minute).



Nach der Pause verdiente sich Völklingen dann zusehends die drei Punkte. Allerdings dauerte es nach vergebenen Chancen von Felix Dausend, Namavizadeh und Jan Issa bis zur 70. Minute, ehe der zweite Treffer fiel: Nico Zimmermann traf per Schlenzer zum 0:2 – es war das siebte Tor des Mittelfeldspielers in den vergangenen vier Partien. Er hatte in den Spielen zuvor drei Mal in Folge doppelt getroffen.

Für Röchling Völklingen geht es am 16. Februar weiter. Dann spielt die Mannschaft von Trainer Günter Erhardt um 15 Uhr beim Drittletzten TSV Emmelshausen.