Röchling - Familienbetrieb mit 90 Standorten und 11 000 Mitarbeitern

Was macht Röchling Heute - Teil 2 : Familienbetrieb mit 90 Standorten und 11 000 Leuten

Die  Röchling-Gruppe hat  etwa 11 000 Mitarbeiter an 90 Standorten in 25 Ländern – in Nord-, Mittel- und Südamerika, an vielen europäischen Standorten und auch in Asien. Da gibt es etwa die Rochling Plásticos de Engenharia do Brasil in São Paulo, die Roechling Industrial Pittsburg Inc. in den USA oder auch die Roechling Machined Components Ltd. in Kunshan, China.

Wie in Völklinger Zeiten ist die Röchling-Gruppe auch heute noch ein Familienunternehmen. Das oberste Aufsichtsorgan ist der wie ein Aufsichtsrat fungierende Beirat. Er ist derzeit mit vier Familienmitgliedern und zwei externen Managern besetzt.  Daneben gibt es den (nur beratenden) achtköpfigen Gesellschafterausschuss, er vertritt die etwa 200 Gesellschafter des Unternehmens, die alle Familienmitglieder sind. Der Ausschuss habe die Aufgabe, „die Geschlossenheit der Familiengesellschafter zu erhalten sowie deren unternehmerische Interessen wahrzunehmen“, so Ina Breitsprecher, Leiterin der Unternehmenskommunikation. Vorsitzender der beiden Aufsichtsgremien ist Johannes Freiherr von Salmuth, ein Nachkomme des Völklinger Firmengründers Friedrich Röchling in sechster Generation.  Seine Stellvertreter Gregor Greinert und Dr. Carl Peter Thürmel sind ebenfalls Röchling-Familienmitglieder.

Mehr von Saarbrücker Zeitung