Röchling bleibt an Mainz dran

Völklinger Fußball-Oberligist siegt 5:0 in Salmrohr. Heute Abend kommt Burgbrohl.

Die Oberliga-Fußballer des SV Röchling Völklingen haben ihre Auswärtshürde beim FSV Salmrohr souverän übersprungen und bleiben dank des 5:0 (1:0)-Erfolgs dem ebenfalls siegreichen Spitzenreiter Schott Mainz (4:0 gegen Pfeddersheim) auf den Fersen. Am vergangenen Samstag brachte Nico Zimmermann den SVR mit seinem 16. Saisontor nach Vorlage von Dominic Altmeier zeitig auf Kurs (12.). Danach leisteten sich die Gäste aber eine kleine Schwächephase.

"Nach dem frühen Tor haben wir nicht mehr so gut gespielt, haben es versäumt, den Druck aufrecht zu halten", monierte Völklingens Trainer Günter Erhardt. Einmal rettete das Aluminium für seine Elf, dazu war Philippe Stelletta, der den im Training umgeknickten Sebastian Buhl im Völklinger Tor vertrat, kurz vor der Pause gegen Salmrohrs Kapitän Daniel Bartsch auf dem Posten. Kurz nach dem Seitenwechsel war es Fabian Scheffer, der den SV Röchling mit einem schönen Abschluss zum 2:0 endgültig auf die Siegerstraße führte.

Danach hatte Völklingen leichtes Spiel. Altmeier (63.) und Zimmermann, der einen an Felix Dausend verschuldeten Elfmeter verwandelte (72.), bauten den Vorsprung aus, ehe der eingewechselte Marvin Wollbold den 5:0-Endstand besorgte (77.). Nach dem dritten Sieg in Folge liegt Völklingen weiterhin zwei Zähler hinter Mainz und drei Punkte vor dem Dritten TuS Mechtersheim.

Bereits heute um 19.30 Uhr wartet auf den SVR das Heimspiel gegen das abgeschlagene und nicht konkurrenzfähige Schlusslicht SpVgg Burgbrohl. Spätestens am kommenden Samstag könnte Völklingen im Gipfeltreffen um 15.30 Uhr bei Schott Mainz (spielt heute beim SC Hauenstein) sogar die Tabellenspitze erobern.