| 19:34 Uhr

Rock und Pop für den guten Zweck

Waren im Pfarrgarten schon oft dabei: Magic mit Sänger Dieter Dernbecher. archivFoto: Jenal
Waren im Pfarrgarten schon oft dabei: Magic mit Sänger Dieter Dernbecher. archivFoto: Jenal FOTO: Jenal
Völklingen. Die Reihe City-Open-Airs ist fast zu Ende, aber die Völklinger Wirtegemeinschaft setzt einen Schlussakkord auf die Sommerkonzerte der Stadt im Pfarrgarten. Am Donnerstag spielen dort drei Formationen. Andreas Lang

Die beliebte Serie der Völklinger City-Open-Airs geht einmal mehr bis in den September. Denn am kommenden Donnerstag lädt die Völklinger Wirtegemeinschaft zu ihrem dritten Benefizkonzert unter dem Motto "Rock hoch drei" in den Pfarrgarten. "Es soll ein unterhaltsamer Abend werden, und mit dem Erlös unseres Benefiz-Konzertes wollen wir wieder eine Völklinger Einrichtung für Kinder oder Jugendliche unterstützten", informiert Dieter Baldauf, Sprecher der Wirtegemeinschaft. Er freut sich, dass insgesamt neun Sponsoren das Projekt unterstützen. Und dass er sich auf beliebte Musiker und Bands der Mittelstadt verlassen kann.


Nach einer Pause im Vorjahr sind Magic wieder dabei. So, wie man sie kennt: Mit allerhand stimmungsvollem Party-Rock. Die 60's Revival sind Dauergast beim Benefizkonzert. Auch für die alten Haudegen um Peter Wenzel heißt es nämlich "Rock hoch drei die Dritte". Klar, bei den 60's ist der Name Programm: Oldies, von den Beatles, den Stones, den Bee-Gees und anderen, die ausnahmslos aus der 1960er Dekade stammen. Und Philipp Leon Altmeyer hat wie im Vorjahr auch wieder seine Teilnahme zugesagt. Sein Auftritt mit Gitarre könnte sogar ein ganz besonderer werden. Seine Debüt-Single "Auf und Ab" liegt beim Musik-Streamingdienst Spotify derzeit gut im Rennen. Er hält es für denkbar, dass er seinen möglichen Hit am Donnerstag erstmals live den Völklingern vorstellen wird. Wie auch die übrigen Künstler des Abends verzichtet er im Sinne des Benefiz-Gedankens auf seine Gage - beziehungsweise spendet sie dem Guten Zweck.

So viel Programm benötigt allerdings auch allerhand Zeit. Mehr Zeit als sonst bei den City-Open-Airs, und so geht es am kommenden Donnerstag eine halbe Stunde früher als sonst im Pfarrgarten los. Baldauf rät: "Unbedingt jedem sagen, dass wir schon um 19 Uhr beginnen, wer später kommt, verpasst was."

Auch am 8. September gibt es noch ein Konzert der Reihe City-Open-Airs im Pfarrgarten. Die Band Klimaschock hat ihren ursprünglichen Termin vergangenen Donnerstag an die V.I.P. Allstars abgetreten, deren ursprünglicher Auftritt wegen des Dauerregens ausgefallen war. Jetzt holt Klimaschock sein Konzert nach.