| 20:13 Uhr

Sozialdemokrat tauscht mit Christdemokraten
Rochade im Völklinger Rathaus

Jürgen Manz im neuen Büro – zwei Etagen höher als zuvor und mit bestem Ausblick.
Jürgen Manz im neuen Büro – zwei Etagen höher als zuvor und mit bestem Ausblick. FOTO: BeckerBredel
Völklingen. Bereits vor dem Amtsantritt der neuen Verwaltungsspitze hat das Stühlerücken im Rathaus begonnen. Lars Hüsslein und Jürgen Manz wechseln auf Schlüsselpositionen. Von Bernhard Geber

Am 1. Juni ist die  Wachablösung im Rathaus. Christiane Blatt (SPD) wird Oberbürgermeisterin, Christof Sellen (CDU) Bürgermeister. Doch schon im Vorfeld hat sich an entscheidenden Positionen etwas getan.


Jürgen Manz (61), bisher persönlicher Referent von Oberbürgermeister Klaus Lorig, ist nun im Rathausturm zwei Etagen höher gezogen. Manz, den man seit 2008 als Mann an Lorigs Seite kannte, hat den umfangreichen Fachbereich 2, früher von Kurt Kasper geführt, übernommen (siehe „Hintergrund“). Auf Manz’ Schlüsselposition beim Verwaltungschef ist Lars Hüsslein (40) , der Öffentlichkeit vor allem als Macher beim Saarfest bekannt, gerückt. Hüsslein arbeitet sich bereits bei Lorig ein und wird künftig der Mann an Christiane Blatts Seite werden.

Hüsslein und die frühere Ludweiler Ortsvorsteherin kennen sich bereits aus Juso-Zeiten. Hüsslein macht aus seiner Parteizugehörigkeit keinen Hehl, arbeitet auch im Vorstand des SPD-Ortsvereins Ludweiler mit. Beim Verein Kulturgut ist Christiane Blatt Vorsitzende  und Hüsslein ihr Stellvertreter. Der Diplom-Verwaltungwirt arbeitet bereits seit 1999 im Völklinger Rathaus. Seine Stationen begannen beim Sozialamt, führten weiter zum Amt für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing und zum Veranstaltungsmanagement – alles zusammengeschlossen im heutigen Fachbereich 2, den Manz übernimmt.

Beide Neubesetzungen spiegeln die künftige rot-schwarze Konstellation im Rathaus. Manz ist nämlich von Hause aus Christdemokrat, kandidierte auch schon in der Nachbargemeinde Bous als Bürgermeister. Manche sagten ihm  das sprichwörtliche Abstellgleis voraus. Doch SPD, CDU, Noch-Oberbürgermeister Lorig und Nachfolgerin Christiane Blatt suchen offenbar auch bei Personalfragen den Konsens. Auf diese Art  ist Manz,  wie Hüsslein als Verwaltungsfachmann von untadeligem Ruf, nun gleich mehrere Stufen höher gefallen.

Manz, seit 1979 im öffentlichen Dienst, begann seine Laufbahn bei der Gemeindeverwaltung in Schwalbach. Dort betreute er den Bereich Schule, Sport und Kultur. Acht Jahre lang arbeitete er anschließend im saarländischen Sozialministerium und war dort vorwiegend im Ministerbüro beschäftigt. Zu seinen privaten Hobbys zählt die Musik. Und da verstärkt  er auch Klaus Lorigs Politiker-Band bei Benefizkonzerten als Könner auf verschiedenen Saiteninstrumenten.



„Ich werde mich zunächst einmal ein bisschen in meine Aufgaben  einfühlen“, sagt Manz, der gestern erst gerade aus dem Urlaub zurückgekommen ist. „Da herrscht eine sehr hohe Schlagzahl“, hat Hüsslein bereits als neuer Mitarbeiter in der Umgebung von Oberbürgermeister Lorig erfahren. „Aber wir arbeiten wirklich gut zusammen. Sonst wäre ich auch nicht jetzt schon da.“

Lars Hüsslein sitzt jetzt an dem Rathaus-Schreibtisch, der zuvor Manz diente.
Lars Hüsslein sitzt jetzt an dem Rathaus-Schreibtisch, der zuvor Manz diente. FOTO: BeckerBredel