Reinhard Ardelt präsentiert beim Abschiedskonzert Lieblingsstücke

Reinhard Ardelt präsentiert beim Abschiedskonzert Lieblingsstücke

Am kommenden Sonntag, 19. Juli, ab 16 Uhr, verabschiedet sich mit einem Konzert in der evangelischen Versöhnungskirche in Völklingen nach über 20-jähriger Tätigkeit der Kirchenmusiker Reinhard Ardelt.

Der Eintritt ist frei. Alle Interessierten sind willkommen.

Das Konzert ist ein Rückblick auf über 20 Jahre, in denen Ardelt Kirchenmusiker der Versöhnungskirchengemeinde war. "Es besteht aus Stücken, mit denen sich besondere Erinnerungen verknüpfen, und alle sind Lieblingsstücke - entweder meine eigenen, solche des Chores oder solche, die bei der Gemeinde und beim Publikum besonders starke Resonanz ausgelöst haben." Auf dem endgültigen Programm stehen unter anderem die F-Dur-Toccata und Fuge von J. S. Bach, die auch am Anfang Ardelts allerersten Orgelkonzertes in der Versöhnungskirche stand, das "Vögel und Quellen"-Orgelstück von O. Messiaen, "Carillon de Westminster" von L. Vièrne und "Magnificat" von N. Hakim. "Es ist nicht erstaunlich, dass die Auswahl dieser Stücke sich über Monate hingezogen hat und von manchen Diskussionen begleitet war, denn viele andere Stücke, die mir oder anderen Beteiligten ebenfalls am Herzen lagen, mussten verworfen werden, damit das Konzert nicht bis Mitternacht dauert", so Ardelt weiter.

Neben dem Kirchenmusiker treten zudem noch weitere Musiker auf, mit denen Reinhard Ardelt einst gemeinsame musiziert hatte.

Beim Konzert wirken mit Andrea Artmann, Sopran, Yvonne Kalla und Florence Scherer, Violinen, Judith Rüdt, Viola, Lutz Schindeldecker, Violoncello, Andreas Mehs, Orgel (Chorbegleitung), der Frauenchor Viva Voce und Chörchen, Einstudierung Hedwig Conrath, der Kirchenchor der Versöhnungskirche mit Gästen und natürlich Reinhard Ardelt, Orgel und Leitung.

Mehr von Saarbrücker Zeitung