| 17:08 Uhr

Räte diskutieren Windräder in Nachbarschaft

Völklingen. Am Mittwoch, 22. März, befassen sich der Völklinger Ortsrat und der zuständige Ausschuss des Völklinger Stadtrats in einer gemeinsamen öffentlichen Sitzung mit den geplanten Windparks in Bous und Schwalbach. Dabei, so hat die Stadtpressestelle mitgeteilt, werden Vertreter der jeweils zuständigen Fach- und Genehmigungsbehörden anwesend sein. Die SPD-Fraktion im Ortsrat hat außerdem beantragt, bei der Sitzung Vertreter der Püttlinger Knappschaftsklinik zu hören, dazu auch Vertreter der neuen Bürgerinitiative (BI) "Gegenwind VPE" (das Kürzel steht für "Völklingen, Püttlingen, Elm"). Doris Döpke

Die beiden Windpark-Projekte beunruhigen die Völklinger. Insbesondere das in Bous. Denn es ist zwar auf Bouser Bann geplant, aber unmittelbar an der Grenze zu Völklingen. Und die vorgesehenen Standorte für drei Windräder, die inklusive Rotor über 200 Meter hoch sind, liegen nah an Völklinger Wohnbebauung. Von den Rotorspitzen aus gemessen, wird der im Regionalverband gültige Vorsorgeabstand von 800 Metern zur Röchlinghöhe hin gerade eingehalten, zum Kreuzberg jedoch knapp unterschritten.



Die Stadtratsfraktionen der SPD und der CDU wollen von der Verwaltung auch wissen, wie es steht um "Gestattungsverträge" mit der Stadt, durch die die Windrad-Erbauer das Recht erwerben möchten, auf Völklinger Grund Wege zu bauen. Die BI fordert, dass Kommunen auf keinen Fall solche Verträge schließen. Und dass sie gegen die Baugenehmigung für die Windkraftanlagen vor Gericht Klage einreichen sollen.

Die Sitzung beginnt um 17 Uhr im Großen Saal des Neuen Rathauses.