Quartier-Informationen satt

Mehr Lebensqualität fürs Quartier, Anstöße für die lokale Wirtschaft, Hilfen für langzeitarbeitslose Menschen, die zurück in den Beruf möchten: Das sind die Ziele des Völklinger BIWAQ-Projekts. Was schon getan und was geplant ist, kann man jetzt im Internet nachlesen.

"Besser leben und arbeiten im Quartier", kurz BIWAQ, heißt das Projekt für die nördliche Innenstadt Völklingens, in dessen Rahmen in den vergangenen Monaten so einiges an Aktivitäten begonnen hat. Wer mehr dazu wissen will, findet jetzt im Internet einen Überblick: Das Projekt hat neuerdings eine eigene Webseite.

Der Menüpunkt "Angebote" beschreibt die Vielfalt von BIWAQ. Dazu gehören das Café Valz in der Gatterstraße als Begegnungsstätte, ein Quartiershausmeister, der für mehr Sauberkeit sorgt, Quartiershilfen für Senioren, die beim Einkaufen oder bei Arztbesuchen unterstützen. Und nicht zuletzt Beschäftigungsangebote für Langzeitarbeitslose. Unter "Veranstaltungen" sind aktuelle Termine zu Senioren-Informationsnachmittagen, Tablet-Sprechstunden oder zum Repair-Café aufgeführt.

Unter "Firmen" befindet sich eine Übersicht über Gewerbetreibende im Quartier mit Angaben zu Betrieben und Kontaktinformationen. "Selbst Bewohner des Stadtteils sind immer wieder erstaunt darüber, wie vielfältig doch die Angebote im Quartier sind", erklärt Projektkoordinator Dieter Schumann. Alle Geschäfte, die hier vertreten sind, sollen 2017 in einem gedruckten Branchenführer zusammengefasst werden. Wer noch aufgenommen werden möchte, findet auf der Website einen Fragebogen, den man ausfüllen und einschicken kann. Eine vergleichbare Präsentation sozialer Projekte und Ansprechpartner ist für Anfang 2017 unter der Rubrik "Nützliches"‘ geplant. Menschen im Stadtteil, die etwas anbieten, was den Bewohnern zugutekommt, sind aufgerufen, sich mit den Projektmitarbeitern in Verbindung zu setzen.

Das Projekt "Besser leben und arbeiten im Quartier" soll durch Hilfen im Quartier die Wohn- und Lebensqualität der Bewohner in der Nördlichen Innenstadt verbessern. Zentrales Ziel ist zudem die berufliche Wiedereingliederung von langzeitarbeitslosen Menschen im Quartier und die Förderung der lokalen Ökonomie. Es wird von der Stadt Völklingen in Kooperation mit dem Diakonischen Werk an der Saar (DW Saar) durchgeführt. Förderung kommt aus dem Programms BIWAQ (Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und dem Europäischen Sozialfonds.

Wer Rückfragen oder Anregungen zur Website hat, wende sich an Projektkoordinator Dieter Schumann, Tel. (0 68 98) 69 02 11 02 oder per Mail an biwaq-vk@dwsaar.de

biwaq-vk.de