Polizeieinsatz bei Völklinger Kirmes

Junger Mann war kaum zu bändigen : Massenschlägerei auf der Völklinger Osterkirmes

Bei der Völklinger Osterkirmes sind am Samstagabend die Fäuste geflogen. Wie die Polizei am Dienstag berichtete, wurden die Beamten wegen einer Schlägerei alarmiert, an der um die 20 Personen beteiligt waren.

Zwei Geschädigte konnten kurz darauf einen der Beteiligten wiedererkennen, der sich vor dem Postgebäude niedergelassen hatte. Der 16-Jährige gab zunächst Fersengeld, konnte aber gestoppt werden. Dann legte er sich auch noch mit der Polizei an. Während die Beamten ihn bändigten, versuchte er sich durch Winden, Treten und Schlagen zu befreien und fügte Beleidigungen hinzu. Der junge Mann musste seinen Rausch in einer Zelle ausschlafen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung