| 13:17 Uhr

Führerschein futsch
Polizei stoppt mehrere betrunkene Fahrer

Beamte der PI Völklingen haben betrunkene Fahrer gestoppt (Symbolbild).
Beamte der PI Völklingen haben betrunkene Fahrer gestoppt (Symbolbild). FOTO: dpa / Friso Gentsch
Völklingen/Großrosseln. Gleich mehrere betrunkene Verkehrsteilnehmer haben die Beamten der Völklinger Polizeiinspektion am Samstag dingfest gemacht. Von red

Im ersten Fall handelte es sich um einen 56-jährige alkoholisierten Fahrer, der nach einem Unfall auf der Autobahn das Weite gesucht hatte. Wie die Polizei meldet, fuhr der Saarbrücker am Samstagmittag gegen 13 Uhr mit seinem Auto auf der A 620 aus Richtung Völklingen kommend in Fahrtrichtung Saarbrücken.


In Höhe der Anschlussstelle Gersweiler verlor er, so die Polizei, „aufgrund seiner alkoholischen Beeinflussung und der hieraus resultierenden Fahruntüchtigkeit“ die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidiert zunächst mit der Mittelschutzplanke, kurze Zeit später dann mit der rechten Schutzplanke. Es entstand erheblicher Sachschaden. Danach floh er, konnte aber dank Zeugen ermittelt werden.

Der Mann musste eine Blutprobe abgeben, der Führerschein wurde sichergestellt. „Gegen den Fahrzeugführer wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahrerflucht eingeleitet“, heißt es abschließend im Bericht der Polizeiinspektion Völklingen.



Im zweiten Fall stießen die Beamten am Samstagabend bei einer Verkehrskontrolle in der Hoftstattstraße in Völklingen auf einen betrunkenen Rollerfahrer. Gegen den 69-jährigen Völklinger wurde ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

 Auch in Großrosseln wurde eine alkoholisierte Fahrerin bei einer Verkehrskontrolle erwischt: Fall Nummer drei. Die Beamten der Polizeiinspektion Völklingen stoppten die 32-Jährige kurz vor Mitternacht. Auch hier folgt nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.

>>> Weitere Polizeimeldungen finden Sie auf der Homepage der Saarbrücker Zeitung unter: Blaulicht