| 20:53 Uhr

Ein Wiedersehen mit Marlo Thinnes
Pianist gibt Konzert in seiner Heimatstadt

Völklingen. Er ist ein international konzertierender Pianist — und Sohn der Stadt Völklingen: Marlo Thinnes. Auftritte in der Opéra Bastille in Paris und der Albert Hall in London gehören ebenso zu seiner Vita wie der kürzlich beendete Beethovenmarathon von Betz/Thinnes in der Saarbrücker Musikhochschule, der vor ausverkauftem Haus an acht Abenden das gesamte Sonatenwerk für Solo-Klavier des Wahlösterreichers zur Aufführung brachte.

Zum 250. Geburtstag Beethovens wird Marlo Thinnes, gemeinsam mit Ingolf Turban, einem bedeutenden Geiger unserer Zeit, sämtliche Sonaten für Klavier und Geige einspielen und in Konzerten vorstellen.


Seit langer Zeit spielt Marlo Thinnes nun wieder ein Rezital in seiner Heimatstadt Völklingen. Im Rahmen eines Gespräch-Konzertes stellt er am kommenden Freitag, 18. Mai, um 19 Uhr im Festsaal des Alten Rathauses Völklingen in einem spannenden Programm Musik der Komponisten Bach, Beethoven, Liszt, Ravel, Viñes und eigene Transkriptionen vor.

Der Eintritt ins Konzert von Marlo Thinnes kostet zehn Euro. Karten kann man im VHS- und Kulturbüro reservieren, Telefon (0 68 98) 13 25 97.