Peter-Lehel-Quartett in Völklingen

Hüttenjazz : Peter-Lehel-Quartett in Völklingen

Im Rahmen des „Völklinger Hütten Jazz 2019“ spielt am Freitag, 23. August, das „Peter-Lehel-Quartett“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Das „Peter-Lehel-Quartett“ zählt zu den etablierten Jazzformationen in Deutschland.

Im Weltkulturerbe Völklinger Hütte präsentieren die vier ein besonderes Projekt, den „Chamber Jazz“. Das Jazz-Quartett um den Saxofonisten Peter Lehel widmet sich der klassischen Kammermusik. Kompositionen von Bach, Bartók, Brahms, Schubert oder Smetana werden in neuen Jazz-Arrangements präsentiert. Ein Dialog von Klassik und Jazz.
Das Konzert beginnt um 18 Uhr auf dem Zimmerplatz des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, am Bistro B 40. Der Eintritt ist frei. Herausragende Musiker aus der Großregion Saarland, Lothringen und Luxemburg, aus dem Südwesten Deutschlands sowie hochkarätige Gäste aus anderen Regionen spielen im Unesco-Weltkulturerbe Völklinger Hütte.

2019 feiert das Weltkulturerbe Völklinger Hütte 20 Jahre „Völklinger Hütten Jazz“. Zum Jubiläum des „Völklinger Hütten Jazz“ heißt das Motto „Best of“.  Vor 25 Jahren, am 17. Dezember 1994 im thailändischen Phuket, wurde die Völklinger Hütte als erstes Industriedenkmal aus der Blütezeit der Industrialisierung in die Welterbeliste der Organisation Unesco aufgenommen.